Haarschneider Test 11/2022 - Die besten Haarschneidemaschinen im Praxistest

haarschneider test

Haarschneider waren in der ersten Corona-Pandemie unverzichtbar und man musste sein Geschick mit der Maschine beweisen. Doch auch jetzt spielt ein Haarschneider immer noch eine wichtige Rolle. Denn wer nicht ständig zum Friseur laufen möchte, kann sich auch selbst damit helfen. Doch Haarschneider ist nicht gleich Haarschneider. Das optimale Gerät macht den wichtigen Unterschied für ein schönes Schnittergebnis aus. In unserem Haarschneider Test konnte Geräte mit einer guten Akkuleistung, einer angenehmen Handhabung und natürlich präzise Ergebnisse überzeugen. Die getesteten Haarschneider wurde alle selbstständig erworben, um eine unabhängige Meinung zu gewährleisten.

Welcher Haarschneider ist der beste in der Praxis? So haben wir getestet:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis (Gewichtung 30%)
  • Qualität des Schnitts (Gewichtung 30%)
  • Bedienung und Handhabung (Gewichtung 20%)
  • Akkuleistung (Gewichtung 20%)

Der erste Platz in unserem Ranking ging an den dem Remington HC5810 Haarschneider*. Das Set überzeugte mit einem präzisen und gleichmäßigen Schnitt, ohne dass die Haut gereizt wird. Eine einzige Akkuladung reicht schon für 4 komplette Schneidevorgänge. Sehr positiv ist das umfangreiche Zubehör mit 10 Aufsteckkämmen, einer Schere und Co. Weitere Informationen finden Sie in dem folgenden ausführlichen Praxistest

Unsere Top 4 Haarschneider im Tabellenvergleich!

Abbildung
Remington HC5810
Braun Haarschneider Herren, Haarschneidemaschine, ultimatives Haare schneiden...
Philips HC5630/15 Haarschneider Series 5000 mit 28 Längeneinstellungen, 3...
Philips QC5115/15 Haarschneider mit 11 präzisen Längeneinstellungen von 0.5mm...
Modell
Remington HC5810 Haarschneider
‎Braun HC5090 Haarschneider
Philips HC5630/15 Haarschneider
Philips QC5115/15 Haarschneider
Testnote
-
-
-
-
Amazon Rezensionen
14.940 Bewertungen
16.242 Bewertungen
3.924 Bewertungen
22.286 Bewertungen
Schnittlänge
3,8mm bis 40mm
3mm bis 25mm
3mm bis 28mm
3mm bis bis 21mm
Besonderheiten
Selbstschärfende Klingen
Scharfer Schnitt
Kein Ölen nötig
Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
Preis
48,00 €
39,13 €
49,99 €
23,66 €
Abbildung
Remington HC5810
Modell
Remington HC5810 Haarschneider
Testnote
-
Amazon Rezensionen
14.940 Bewertungen
Schnittlänge
3,8mm bis 40mm
Besonderheiten
Selbstschärfende Klingen
Preis
48,00 €
Abbildung
Braun Haarschneider Herren, Haarschneidemaschine, ultimatives Haare schneiden...
Modell
‎Braun HC5090 Haarschneider
Testnote
-
Amazon Rezensionen
16.242 Bewertungen
Schnittlänge
3mm bis 25mm
Besonderheiten
Scharfer Schnitt
Preis
39,13 €
Abbildung
Philips HC5630/15 Haarschneider Series 5000 mit 28 Längeneinstellungen, 3...
Modell
Philips HC5630/15 Haarschneider
Testnote
-
Amazon Rezensionen
3.924 Bewertungen
Schnittlänge
3mm bis 28mm
Besonderheiten
Kein Ölen nötig
Preis
49,99 €
Abbildung
Philips QC5115/15 Haarschneider mit 11 präzisen Längeneinstellungen von 0.5mm...
Modell
Philips QC5115/15 Haarschneider
Testnote
-
Amazon Rezensionen
22.286 Bewertungen
Schnittlänge
3mm bis bis 21mm
Besonderheiten
Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
Preis
23,66 €

Platz 1: Remington HC5810 Haarschneider Test

Angebot
Remington HC5810
14.940 Bewertungen
Remington HC5810
  • Hochentwickelte, selbstschärfende Keramikklingen für eine professionelle Schneidleistung
  • 10 Aufsteckkämme (3-40mm), LED-Batteriestatusanzeige, Rutschfester Griff, Ladestation
  • Präzisionslängeneinstellung für exaktes Schneiden der Haare (0,8-2 mm)

Remington HC5810Die Haarschneidemaschine von Remington kommt mit 10 Aufsätzen im Set und hat eine Schnittlänge von 3,8mm bis 40mm. In Schritten von 0,5 – 2mm lässt sich diese verstellen. Die Klingen sind laut Remington selbstschärfend und mit Keramik beschichtet. Das komplette Set kommt in einem schwarzen Alukoffer und enthält viel Zubehör wie eine Schere oder auch ein Kamm. Beim Kauf erhält eine 24-monatige Garantie und ist damit immer auf der sicheren Seite.

Bevor man loslegen kann, gehört ein Tropfen Öl vom Zubehör auf das Messer. Die Verarbeitung ist insgesamt in Ordnung, doch auch einfach gehalten. Dies merkt besonders am Einstellring. Der Schnitt ist sehr präzise und zippt oder kneift nicht. Während des Betriebs ist der Geräuschpegel sehr leise und nicht störend. Eine volle Akkuladung reichte in unserem Test für ungefähr 4 Haarschnitte. Für die anschließende Reinigung muss der Scherkopf zerlegt werden und lässt sich leider nicht mit Wasser abwaschen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass die Remington Haarschneidemaschine im Alltag sehr solide ist und nicht viele Schwächen aufweist. Die Klingen sind sehr scharf und können viel Masse bewegen. Die Ladeleistung an der Station ist ebenfalls in Ordnung. Wir empfehlen nach dem Betrieb das Gerät erstmal abkühlen zu lassen bevor es wieder ans Laden geht. Dies erhöht die Lebensdauer Ihres Akkus. Mit dem mitgeliefertem großen Set und der Aufbewahrung im Alukoffer wird es Ihnen hier an nichts fehlen. Diesen Haarschneider finden Sie hier bei Amazon. 

Platz 2: ‎Braun HC5090 Haarschneider Test

Angebot
Braun Haarschneider Herren, Haarschneidemaschine, ultimatives Haare schneiden...
16.242 Bewertungen
Braun Haarschneider Herren, Haarschneidemaschine, ultimatives Haare schneiden...
  • Lebenslang scharfe Klingen für den perfekten Haarschnitt
  • 17 Längeneinstellungen: 2 smarte Trimmaufsätze ermöglichen die individuelle Gestaltung einer...
  • Leistungsstarkes duales Akkusystem – Verlässliche Stromversorgung für gleichmäßiges Haare...

braun hc5090 testUnser Testgerät, die Haarschneidemaschine von Braun existiert seit mehreren Jahren und hat sich bereits im Markt bewährt. Für knapp 40€ erhält man ein das Hauptgerät, zwei Aufsätze, ein Messeröl, Bürstchen und eine kleine Tasche. Der kleinere Aufsatz reicht von 3mm-24mm und der Größere von 14-25mm. Die Schnittlängen sind in 3mm Abständen verstellbar und sitzen sehr sicher, sodass sich im Betrieb nichts versehentlich verstellt. Der Haarschneider ist vollständig wasserdicht und lässt sich problemlos im Wasser abwaschen.

Die Lieferung erfolgte wie man es von Amazon kennt sehr zügig. Der Haarschneider kam komplett entladen an und musste erstmal 7 Stunden an die Steckdose, bis die LED erloschen ist. Man kann den Haarschneider auch am Kabel benutzen, selbst wenn der Akku entladen ist. Sehr nützlich war dabei die Kabellänge von 220cm und dass der Übergang zum Netzstecker eine Kabelverstärkung aufweist. In unserem Praxistest lieferte der kabellose Haarschneider präzise und scharfe Ergebnisse. Die meisten Haare wurden schon beim ersten „Drüberfahren“ entfernt. Das Ergebnis ist sehr gleichmäßig, dabei zupft es wenig beim Schneiden und die Kopfhaut wird überhaupt nicht zerkratzt. Wenn man möchte, kann man die Haarschneidemaschine zu 90° ansetzen und die Koteletten kürzen.

Alles in allem hat sich dieser Haarschneider über mehrere Jahre bewährt und lässt sich sehr gut empfehlen. Der Schnitt ist präzise und gleichmäßig und reizt die Kopfhaut nicht zu sehr. Leider steckt hier noch die alte NiMH Akkutechnik. Diese Akkus haben das Problem, dass sie sich bei längerer nicht benutzen selbst-entladen und der Akku an Lebensdauer verliert. Dennoch ist der Braun auch mit Kabel ein günstiger und genauer Haarschneider. Wir hätten uns nur eine Schnittlänge ab 1 mm gewünscht. Sie können diesen Haarschneider hier bei Amazon. 

Platz 3: Philips HC5630/15 Haarschneider Test

Philips HC5630/15 Haarschneider Series 5000 mit 28 Längeneinstellungen, 3...
3.924 Bewertungen
Philips HC5630/15 Haarschneider Series 5000 mit 28 Längeneinstellungen, 3...
  • Besonderheit: Kamm Design verhindert, dass die abgeschnittenen Haare den Kamm Verstopfen - für...
  • Einfache Bedienung: wählen Sie mit dem zoom-rad zwischen 28 Schnittlängen [0, 5 bis 28 mm] für...
  • Maximale Leistung und Flexibilität: turbo-modus sowie Verwendung mit oder ohne Kabel [Akkulaufzeit...

Philips HC5630Diese Haarschere von Philips sieht sehr schick aus und hat ein intelligentes Kammdesign, welches verhindert, dass Haare den Betrieb verstopfen. Zudem sorgt ein Turbomodus für kurzzeitig mehr Leistung, falls man gerade mit sehr langen und dichten Haaren zu kämpfen hat. Mitgeliefert wird der Haarschneider mit 3 Kammaufsätzen für eine 28-stufige Einstellung von 3mm bis 28mm. Ohne Aufsatz beträgt die Schnittlänge 0,5mm und ist damit weniger für Kurzhaar Frisuren geeignet und eher für längere Haare. Die Edelstahlklinge ist selbstschärfend und benötigt kein regelmäßiges Ölen.

Die Ladezeit des Akkus betrug in unserem Test 90min und die Betriebszeit ist mit ebenfalls 90min genauso lang. Das Schneiden selbst ist sehr leise und mit den Aufsätzen stufenlos einstellbar. Zwar besteht die Bedienungsanleitung nur aus Garantiehinweise, doch der Haarschneider ist erfreulicherweise idiotensicher. Dieser liegt gut in der Hand, schneidet sehr präzise und die Schnittergebnisse sind großartig. Sollte der Akku mal defekt sein, lässt sich der Philips auch nur mit Kabel betreiben. Die Reinigung ist dank der Wasserfestigkeit ebenfalls leicht zu handhaben. Lediglich die Kammhalterung könnte stabiler sein.

Für wenig Geld erhält man hier ein sehr solides Produkt mit genug Zubehör. Dieser Haarschneider ist optimal für längere Frisuren geeignet und lässt sich leicht handhaben. Der Turbomodus ist ein praktisches Feature und erleichter das Schneiden nochmals. Wir hätten uns gewünscht, dass die mitgelieferte Hülle von besserer Qualität wäre. So wirkt diese aus dem Restregal gegriffen. Diesen Haarschneider finden Sie hier bei Amazon. 

Platz 4: Philips QC5115/15 Haarschneider Test

Angebot
Philips QC5115/15 Haarschneider mit 11 präzisen Längeneinstellungen von 0.5mm...
22.286 Bewertungen
Philips QC5115/15 Haarschneider mit 11 präzisen Längeneinstellungen von 0.5mm...
  • Kompakt und leicht für eine einfache und komfortable Handhabung
  • Wartungsfreie Klingen bleiben scharf und müssen nicht geölt werden
  • 11 präzise Längeneinstellungen, von 0,5 mm bis 21 mm

Philips QC5115/15Dieser Haarschneider von Philipps ist ein Gerät ohne viel Schnickschnack, aber einem schlichten schicken Design. Man kann zwischen 11 Längeneinstellung von 0,5 mm (ohne Aufsatz) bis 21 mm auswählen. Die Längeneinstellungen gibt es in 2 mm Schritten, 3 mm (mit Aufsatz) bis 21 mm. Es hat lediglich ein Aufsatz für die verschiedenen Längen, sodass man die Aufsätze nicht ständig wechseln muss. Beim Rasieren liegt das Gerät mit seinem geringen Gewicht auch gut in der Hand und ist zudem sehr leise. Leider ist keine Ersatzklinge dabei: sehr unglücklich, da die Klinge nach unserem Testverfahren (wenige Wochen Nutzung) relativ stumpf wurde.

Der Rasierer ist nur mit einem Kabel verwendbar, welches Vorteile und Nachteile mit sich bringt. Obwohl das Kabel eine ausreichende Länge hat, schränkt es die Bewegungsfreiheit trotzdem etwas ein. Das Positive an einem Gerät ohne Akku ist, dass es, wie bei den meisten E-Geräten, die Akku-Lebenszeit nicht nachlässt und damit langlebiger ist. Beim Rasieren konnte das Gerät nicht so ganz überzeugen. Der Aufsatz ist nicht sehr hochwertig und formstabil. Dies führt dazu, dass bei etwas mehr Druck tiefer geschnitten wird als gewollt. Wir mussten deshalb, den Haarschnitt etwas kürzer rasieren als gewollt, damit die unschönen Streifen nicht mehr so auffallen. Außer diesem Ausrutscher war der Schnitt gleichmäßig und präzise gesetzt. Auch wenn die Längeneinstellungen nur in 2 mm Schritten erfolgt, waren diese erkennbar. Für dickes und dichtes Haar ist dieser Rasierer ebenfalls weniger geeignet, da diese ständig hängen bleiben. Die Reinigung war mit einer Bürste relativ einfach, schade war, dass dabei kein Wasser angewendet werden darf, da das Gerät nicht wasserfest ist.

Alles in einem bekommt man hier für nur 20 € ein simples Kabel-betriebenes Gerät, welches für das einfache Rasieren ausreichend ist. Auch wenn das niedrige Gewicht für die Handhabung gut ist, muss beachtet werden, dass der Grund für dieses Gewicht das Material ist. Sehr traurig fanden wir, dass die Ersatzklingen fast so teuer sind wie der Rasierer selbst. Da könnten wir glatt ein neues Gerät kaufen. Punkto Nachhaltigkeit ist das natürlich ein großer Minuspunkt. Diesen Haarschneider finden Sie hier bei Amazon. 

Platz 5: Philips HC7650/15 Haarschneider Test

Angebot
Philips Hair Clipper Series 7000 Haarschneider mit Trim-n-Flow-Technologie...
7.526 Bewertungen
Philips Hair Clipper Series 7000 Haarschneider mit Trim-n-Flow-Technologie...
  • Trim-n-Flow Pro-Technologie: Das Kammdesign entfernt abgeschnittene Haare sofort
  • DualCut-Technologie: Eine innovative zweiseitige Klinge trimmt Haare 2 Mal so schnell wie...
  • 28 Längeneinstellungen: Drehen Sie das Rad, um die gewünschte Länge auszuwählen und...

Philips HC7650/15 haarschneider test

Der Philips Haarschneider Series 7000 hat ein modernes Design und ist mit rund 300g Eigengewicht sehr leicht. Sowohl durch die schräge Form als auch durch sein geringes Eigengewicht liegt der Haarschneider gut in der Hand. Die Edelstahlklingen sind selbst schärfend, welches das einölen oder ähnliches überflüssig gestaltet. Geliefert wird das Gerät zusammen mit 3 Aufsätzen (2 Haar- und 1 Bartkammaufsatz), Reiseetui und einem Friseurset bestehend aus Umhang, Schere und Kamm. Der Haarschneider ist abwaschbar und kann in 28 verschiedenen Längeneinstellungen genutzt werden (0,5 bis 28 mm). Außerdem bietet das Gerät ein Turbo-Modus an, um eine erhöhte Leistung abzurufen. Insbesondere ist dieser Modus für dichte und lange Haare zu empfehlen.

Eine Vollladung des Akkus hat knapp über 1 Stunde gedauert und reichte für ganze 55 Minuten Dauerbetrieb. Der Haarschneider kann sowohl mit als auch ohne Kabel verwendet werden. Dadurch kann das Gerät flexibel für eine kurze Korrektur oder für länger andauernde Haarschnitte mit dem Kabel genutzt werden. Wir haben das Gerät sowohl an kurzes als auch längeres Haar verwendet. Da die Bedienung selbsterklärend ist, konnten wir direkt mit dem schneiden beginnen. Der Haarschneider liegt gut in der Hand und ist mit der stufenlosen Längeneinstellung (1 mm Schritten) sehr flexibel. Kurze Haarschnitte waren für das Gerät kein Problem. Bei längeren oder sehr dichten Haaren kam der Schneider leider ins Stocken. Mehrmals mussten wir neu ansetzen, bis es doch endlich funktioniert hat. Die Betriebslautstärke während der Nutzung war in Ordnung, auch wenn man es im Nebenzimmer noch hören konnte. Gereinigt wurde das Gerät mit Wasser, wobei wir etwas mit der Bürste nachhelfen mussten.

Wir empfehlen den Haarschneider für den privaten Gebrauch. Friseure oder mehrköpfige Haushalte sollten sich dann doch ein professionelleres Gerät beschaffen. Das Zubehör, die Lägeneinstellungen und Extras wie der Turbo-Modus sind zwar super, aber das Schneideergebnis ist bei längeren Haaren wünschenswert. Diesen Haarschneider finden Sie hier bei Amazon. 

Platz 6: BarberBoss Haarschneider Test

BarberBoss Haarschneidemaschine Profi Wasserdicht Haarschneider Herren...
11.508 Bewertungen
BarberBoss Haarschneidemaschine Profi Wasserdicht Haarschneider Herren...
  • All-in-one Grooming - Für Männer 11-teiliges Haarschneideset für zu Hause. Enthält eine leichte...
  • Wasserdichter & geräuscharmer Haarschneider - Das ergonomische Design ist wasserdicht für bequemes...
  • Selbstschärfender Haarschneider mit Titan-Keramikklinge und Batterie - Ausgestattet mit einer...

barberboss test

Der Haarschneider von BarberBoss macht auf den ersten Blick einen professionellen Eindruck. Das blaue Design mit einer LED-Leuchte, der den Akkuprozentsatz anzeigt, gefiel uns recht gut. Das Gerät ist sowohl für das Haar schneiden als auch Bart trimmen gedacht und sogar einfach mit dem Wasser abspülbar. Die Längeneinstellungen ohne Aufsatz reicht von 0,8 mm – 2,0 mm, wobei 4 Führungskämme (4-6 mm, 7-9 mm, 10-12 mm, 16-18 mm) mitgeliefert werden. Darüber hinaus wird im Set ein Friseurkamm, Haarschneidescheren, Scheren zur Haarverdünnung, Friseurumhang und Öl mitgeliefert. Der einzige Nachteil im Lieferumfang war der bloße USB-Kabel ohne einen Adapter.

Als der Haarschneider ankam, war der Akku voll entladen, sodass der Haarschnitt erstmal warten musste. Leider hat sich das ganze mehr verzögert als wir dachten, ganze 4 Stunden und 30 Minuten mussten wir das Gerät aufladen, bis der Akku wieder vollgeladen war. Der Profi Haarschneider bietet 3 verschiedene Modis an (geräuscharm, täglicher Gebrauch und dickes langes Haar), wobei wir lediglich letzteres genutzt haben. Für die erste Nutzung machte das Gerät einen guten Eindruck. Er liegt gut in der Hand und die Bedienung ist auch ohne Anleitung selbstverständlich. Das kürzen von Haaren hat das Gerät problemlos hinbekommen. Beim Bart trimmen haben wir uns leider einige Male geschnitten, sodass wir den Bart-Test nicht weiter fortführen konnten. Bei dickeren Haaren mussten wir mehrmals darüber, bis der gewünschte Schnitt saß.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Haarschneider einen mäßigen Eindruck hinterlassen hat. Beim Akku-Laden als auch beim Bart trimmen ist das Gerät durchgefallen. Für kürzere Haare und gelegentlichem Gebrauch, kann man es aufgrund des günstigen Kaufpreises empfehlen. Diesen Haarschneider finden Sie hier bei Amazon. 

Haarschneider – Kaufberatung und Ratgeber

Immer mehr Personen schneiden sich die Haare heute selbst. Verständlich: Auf diese Weise spart man sich meist sehr teuren Friseurbesuche. Was braucht man dafür? Nichts außer einem guten Haarschneider. Dann ist das Schneiden der eigenen Haare, besonders der Nachschnitt von Herrenfrisuren, unkompliziert, sehr praktisch und auch schnell. Noch dazu spart man mit dem selber schneiden der Haare auch noch viel Geld. Bereits nach wenigen Monaten rechnet sich der Kauf eines elektrischen Haarschneiders.

  • Hochwertige Haarschneider eignen sich zum Schneiden von Kurzhaarfrisuren und Vollbärten. Mit einem Haartrimmer spart man sich einiges an Zeit und den mitunter kostspieligen Friseurbesuch.
  • Haarschneider unterscheiden sich in der Betriebsart. Es gibt Modelle, die mit Hilfe eines Akkus angetrieben werden, andere funktionieren mit einem Netzstecker. Empfehlenswert sind Kombigeräte, bei denen man die Betriebsart je nach Bedarf wählen kann.
  • Es gibt natürlich verschiedene Preiskategorien. Die preiswerteren eignen sich für den Heimgebrauch und für kurzes Haar. Bei längerem oder dickerem Haar oder bei häufiger Nutzung lohnt sich der Kauf eines teureren Modells. Dieses sollten Sie regelmäßig mit hochwertigem Scherkopf-Öl pflegen.
haarschneider ratgeber

Wie funktioniert ein Haarschneider?

Der Sinn und Zweck eines Haarschneiders ist es, eine Kurzhaarfrisur zu schneiden. Aus diesem Grund bezeichnet man ein solches Gerät auch als Haartrimmer, Haarschneidemaschine, Haarscherer oder als Langhaarschneider. Neben dem Haupthaar lassen sich auch Bärte mit diesen Geräten auf die passende Länge trimmen, um der Nutzung eines Rasierers zu entgehen. Es gibt Geräte, die sowohl von Männern als auch von Frauen verwendet werden können. Anspruchsvolle Schnitte oder Frisuren lassen sich mit den Geräten nicht zaubern, sehr wohl aber einfache.

Üblicherweise befindet sich im Griff des Haarschneiders sowohl das Schermesser als auch der Elektromotor. Zwei Messer, die kammartig angeordnet sind, bilden das Schermesser. Während das eine Messer starr im Griff verankert ist, schneidet die zweite Schneide die Haare durch hin und her Bewegungen quer zur anderen Klinge. Um die Haut zu schützen, sind die Scherblätter entsprechend abgerundet.

Welche Arten von Haarschneidemaschinen gibt es?

Langhaarschneider

Im Vergleich zu anderen Schneidemaschinen gibt es zudem auch Geräte, die eine Schnittlänge von bis zu 45 mm anbieten. Bei einem Test konnten diese auch die Pflege von Vollbärten problemlos bestehen, im Gegensatz zu Kurzhaarrasierern. Vor der Bestellung sollte berücksichtigt werden, welche Länge bearbeitet werden möchte. Ein Langhaarschneider ist im Vergleich zu Kurzhaarschneidern geeignet, viele verschiedene Stufen einzustellen. Dadurch lassen sich verschiedene, individuelle Frisuren anfertigen.

Kurzhaarschneider

Für den letzten Feinschliff kommen beim Friseur oftmals Kurzhaarschneider zum Einsatz. Ein Friseur kann aufgrund seiner vielfältigen Arbeit auf verschiedene Geräte zurückgreifen. Ein Kurzhaarschneider kommt bei Kurzhaarfrisuren zum Einsatz. Dadurch kann ein kurzer Haarschnitt problemlos in Form gebracht werden. Durch einen bestimmten Aufbau kann sich der Kunde nicht an den Messern verletzten

Bartschneider

Speziell für die Bartpflege wurde ein Bartschneider entwickelt. Dieser wird der Kategorie Haarschneider zugeordnet und ist in vielen Tests in dieser Kategorie zu finden. Es handelt sich oftmals um einen klassischen elektrischen Rasierer.
Das Einsatzgebiet ist bei diesen Geräten von der möglichen Schnittmenge abhängig. Ein Nass- oder Trocken-Körperrasierer eignet sich für diese Zwecke sehr gut, wenn man sich für einen günstigen Rasierer entscheiden möchte.

Haarschneider mit Effilierer

Es handelt sich bei einer Effilierschere um ein Gerät, welches gerade bei einem professionellen Friseur häufig eingesetzt wird. Die Schere weist nicht die typische glatte Schnittkante auf, sondern eine Zahnung an beiden Seiten. Die Haare werden durch die verschieden langen Zacken nur zu einem Drittel abgeschnitten. Das Haar wird somit effektiv ausgedünnt, doch der eigentliche Schnitt nicht angerührt. Gerade bei sehr dicken Haaren kommt die Effilierschere sehr oft zum Einsatz. Dadurch kann die Frisur leichter gebändigt und das oftmals voluminöse Haar leichter in Form gebracht werden. Doch die Effilierschere sollte nur mit den entsprechenden Fachkenntnissen angewandt werden. Sonst wird aus einem sehr voluminösen Haar noch mehr Masse gewonnen, statt diese wegzunehmen. Ebenso kann diese Schere bei Tieren eingesetzt werden, um so auch das Fell an den Ohren effektiv auszudünnen.

Viele der Scheren sind aus Edelstahl und haben eine abgerundete Spitze. So werden Nacken, Ohren und Kopfhaut beim Haareschneiden geschützt und es können keine Verletzungen hervorgerufen werden. Beim Schneiden mit der Effilierschere sorgt ein abstehender Haken am oberen Fingerloch für Stabilität und Sicherheit beim Schneiden. Es gibt jedoch auch Modelle wie beispielsweise von Jaguar und Co., wo sich diese auch durch ein Schraubsystem entfernen lassen.

Vakuum Haarschneider

Es handelt sich beim Vakuum-Haarschneider um einen speziellen Elektrorasierer. Die Haare werden beim Schneiden aufgefangen durch eine bestimmte Absaugmechanik. Dadurch entsteht deutlich weniger Unordnung und nach der Rasur muss nicht so viel aufgeräumt und sauber gemacht werden wie bei der üblichen Art des Haareschneidens. Die Handhabung ist einfach. Es muss lediglich eingeschaltet und sich dann auf die bekannte Art rasiert werden. Ebenfalls ist es von Vorteil, dass das Gerät nicht abgespült oder gereinigt werden muss. Nach der Rasur wird das Gerät aus der Steckdose entfernt. Nach ca. 5 Minuten ist es abgekühlt, danach wird der Kopf entfernt.

Welche Klingen gibt es für den Haarschneider

Die Klingen für Haarschneider bestehen aus verschiedenen Materialien wie Keramik, Titan, Edelstahl oder Karbonfaser. Das Material ist jedoch laut einigen Haarschneider-Tests kein Aspekt für eine gute Qualität. Die Verarbeitung ist das wichtigere Merkmal. Schnell und besser schneiden scharfe Klingen. Stumpfe Klingen ziehen jedoch oftmals, da sich die Haare verheddern.

Klingen aus Titan sind besonders hochwertig

Ein sehr hochwertiges Metall ist Titan. Es zeichnet sich aus durch viele positive Merkmale. Es rostet nicht, trotzt sämtliche Korrosion und ist extrem hart. Mithilfe einer Karbonbeschichtung lässt sich letzteres noch verstärken. Der Vorteil bei sehr harten Materialien besteht darin, dass es sich auch sehr scharf schleifen lässt. Die Geräte mit diesen Klingen sind sehr gut, jedoch auch sehr teuer. Durch das Aneinanderreiben der Klingen, schärfen sich diese stets selbst nach. Titan-Klingen sind dahingehend sehr geeignet.

Klingen aus Edelstahl sind langlebig und wartungsarm

Rostfrei sind Edelstahlklingen mit einem Chrom Anteil von mindestens 14 Prozent. Die Merkmale von Edelstahl sind besonders langlebig und in vielen Fällen ist es eine sehr gute Alternative für preiswerte Haarschneider. Wer nur selten einen Haarschneider verwendet, kann auf ein Gerät mit Edelstahlklingen zurückgreifen. Mit den Ergebnissen wird er zufrieden sein.

Klingen aus Keramik rosten nicht

haarschneider klingenDie bekannte Keramik von Schalen und anderen Dingen im Haushalt ist nicht gleich mit jener, die für Messer und Klingen zum Einsatz kommt. Letzteres ist sogenannte Industriekeramik. Zu finden ist dieses Material auch in der Raumfahrt. Keramikklingen schneiden in Industrieanlagen sehr dünne Folien oder auch zartes Papier. Die Klingen bestehen nicht aus Metall und sind daher rostfrei. Daher eignen sie sich besonders für wasserdichte Haarschneider. Auf Klingen aus Titan mit einer Karbonbeschichtung greifen viele Hersteller für diese Geräte zurück.

Tipp: Es gibt die Möglichkeiten für nachhaltige Klingen, denn auch die Klingen bei diesen Maschinen können bei regelmäßiger Nutzung schnell stumpf werden. Dazu haben einige Hersteller Geräte erfunden, bei denen sich die Klingen selbst schärfen. Dies ist sehr umweltschonend.

Welche Aufsätze und Funktionen bieten Haarschneider

Ein Kamm-Aufsatz dient als Abstandshalter zur Klinge

Durch den Kamm auf den Haarschneider werden die Haare gekämmt und gleichlang geschnitten. Durch die Zacken des Kammes wird das Ende der Messer verlängert. Zwischen 0 und 55 mm variiert die Schnittlänge abhängig von der jeweiligen Marke und dem Hersteller. Je kürzer die Haare geschnitten werden sollen, desto mehr Aufsätze braucht der Anwender. Gerade dann, wenn die Längen der Familienmitglieder verschieden geschnitten lang werden sollen, sollte das Gerät über viele Aufsätze mit unterschiedlichen Längen verfügen.

Für Bärte gibt es extra Haarschneider-Aufsätze

haarschneider aufsätze testDas Gerät lässt sich mithilfe der verschiedenen Aufsätze vom Haarschneider zum Bartschneider und zum elektrischen Rasierer. Besonders beliebt sind folgende Ergänzungen des Gerätes:

  • Ein Dreitagebart kann beispielsweise mit einem Haarschneider mit Bart-Trimmer genutzt werden
  • Für die tägliche Rasur ist ein Rasieraufsatz nützlich
  • Für besonders feine Konturen wird ein Detail-Trimmer, auch Präzisions-Trimmer genannt, genutzt

Der Haarschneider kann mithilfe eines Kamm-Aufsatzes auch als Bartschneider verwendet werden. Die Länge der Bärte kann völlig unterschiedlich sein. Es können jedoch auch kurze Haare mithilfe eines Rasierers geschnitten werden, wenn dieser über Kammaufsätze verfügt.

Ein Präzisionstrimmer zeichnet sich durch einen besonders feinen Kamm aus

Für feine Konturen ist nicht nur die Schnittlänge essentiell. Ein Aufsatz mit einem feinen Kamm wird benötigt, wenn Bartkonturen, Nackenkonturen oder gar einen Undercut mit Muster geschnitten werden sollen. Das Gerät wird Präzisionstrimmer genannt, wenn diese sich noch auf eine kurze Schnittlänge einstellen lässt.

Welcher Haarschneider wird von Friseuren benutzt?

friseur haarschneider testHaarschneidemaschinen werden gerade in Friseursalon oftmals viele Stunden eingesetzt. Auch für den privaten Bereich sollten daher wichtige Merkmale wie Qualität und Langlebigkeit nicht unterschätzt werden. Denn auch die Profis wollen nicht ständig ihre Werkzeuge auswechseln müssen, somit sind gerade in dem Bereich Qualität und Langlebigkeit notwendig. In vielen Fällen sind Markengeräte bei diesen zu finden. Es sollte bedacht werden, dass gerade Profis diese Geräte viele Stunden nutzen müssen und somit sollten sie auch leicht in der Handhabung sein. Profiutensilien sind oftmals teurer, als die Modelle für den privaten Gebrauch.

Es gibt natürlich einige Unterschiede zwischen den üblichen Haarschneidern und professionellen Geräten. Wenn Sie sich für einen hochwertigen Haarschneider entscheiden, müssen Sie einige Faktoren im Hinblick auf den Zweck berücksichtigen, für den Sie den Haartrimmer verwenden möchten. Der Motor ist das Herz des Haarschneiders. Ohne einen robusten Hochgeschwindigkeitsmotor, der die Klingen antreibt, bleiben Friseure stecken. Klingen genauso ebenso wichtig, um einen hochwertigen Haarschneider zu bestücken. Beständig gegen Korrosion, präzise und geschärfte Klingen sorgen für einen präzisen Schnitt mit geringem Aufwand.

REMINGTON HC5880 Virtually Indestructible Hair Clipper

Schlagfestes Polycarbonat, ein Material, das für ausreichend Festigkeit und Langlebigkeit steht, beschützt das Herz des Gerätes in der täglichen Anwendung. Auch das Fallen auf den Boden übersteht er unbeschadet. Die Außenhülle bildet ein thermoplastischer Kunststoff, das Schmutz und Wasser keine Chance lässt. Dieses Gerät verfügt über einen Super-Torque-Motor mit starkem Antrieb, für eine optimale Kraftübertragung auf die Klingen. Haare schneiden ist schneller und einfacher als je zuvor. Preislich beginnen solche Profigeräte bei 100 Euro.

Was kostet eine Haarschneidemaschine?

Möchte man zu Hause auch regelmäßig die Haare mit einem Haarschneider kürzen, dann liegen diese preislich zwischen 20 und 50 Euro. Ein professionelles Gerät ist dagegen bei 120 bis 150 € angesiedelt. Wichtig ist, die Haarstruktur zu berücksichtigen. Gerade bei dickem und vollem Haar kann ein besseres Gerät geeigneter sein.

Folgende Aspekte sollten beim Kauf eines Haarschneiders berücksichtigt werden:

  • Die Betriebsart: Vor dem Kauf sollte bereits geklärt sein, ob ein Haarschneider mit oder ohne Kabel in Frage kommt. Ein Gerät, welches mit einem Akku betrieben wird, hat eine unbegrenzte Laufzeit. Der Akku schränkt das Gerät in seiner Betriebszeit ein. Besonders viel Spontanität bieten Modelle, die sowohl mit einem Akku wie auch mit Netzstrom betrieben werden können. Dies sind sogenannte Kombimodelle und werden unter anderem von Panasonix oder Remington angeboten. Gerade im Urlaub sind sie sehr anwendungsorientiert. Der Langhaarschneider kann somit auch im Hotel geladen oder zwischenzeitlich genutzt werden, wenn er gebraucht wird. 
  • Die Betriebszeit: Jedes Akku-Gerät verfügt nur über eine bestimmte Zeit, die er ohne Nachladung auskommt. Aufgrund dessen sollte ein Langhaarschneider eine lange Akkulaufzeit aufweisen. Dies kann abhängig von der Variante des Langhaarschneiders zwischen 35 und 180 Minute pro Aufladung des Akkus betragen. Allerdings ist eine lange Betriebslaufzeit nicht mit einer längeren Ladezeit gleichzusetzen. Die Hersteller geben bekannt, wie lang der Akku des entsprechenden Gerätes laden muss.
    Einige Geräte verfügen auch über eine sogenannte Schnellaufladung. Dadurch ist das Gerät in deutlich weniger Zeit wieder einsatzbereit, als wenn es eine normale Ladezeit benötigen würde. Einige Langhaarschneider verfügen auch über einen Ladeanschluss via USB-Kabels.
  • Die Schnittstufen und Schnittlängen: Es gibt Geräte mit diversen Möglichkeiten, die Länge des Messers zu bestimmen. Einige lassen sich über einen Schieberegler regulieren, andere haben Aufsteckkämme. Bei letzterem lassen sich die Messer herausschieben. Allerdings sind diese Varianten sehr instabil und wackeln oftmals, denn das Gehäuse und die Kämme sind aus Plastik geformt. Stabiler sind Modelle mit verschiedenen Aufsätzen und dadurch auch hautfreundlicher. Die gerade erwähnten irritieren die Haut oftmals beim Schneiden. Die Länge des Messers lässt sich beim Langhaarschneider zwischen 0,5 und 25 mm einstellen. Einige Ausnahmen bieten sogar eine Schnittlänge von 45 mm an. Die meisten Geräte bieten mindestens fünf Einstellstufen an. Einige jedoch auch deutlich mehr.
  • Die Messer: An der Fertigung des Messers ist zu erkennen, welcher Hersteller auf hochwertige Geräte setzt und welcher nicht. Besonders scharf schneiden Geräte mit einem Messer aus Keramik. Zudem sind diese pflegeleicht und rostfrei, wenn die Klingen aus Edelstahl und Stahl bestehen. Ein Karbon-Titan-Messer schneidet präzise und sehr gerade. Daher eignet sich dies sehr gut für einen Konturenschnitt.
  • Die Verarbeitung: Am Gerät darf nichts locker sein oder sogar wackeln. Vor der Nutzung sollte daher einmal angesehen werden, ob alle Schrauben festsitzen. Ebenso sollte das Akku-Fach und der Kabelansatz einmal kontrolliert werden. Das Modell sollte lieber gewechselt werden, wenn es bereits durch Fingernägel beschädigt wird. Denn die Optik wird nach kürzester Zeit nicht mehr gut ausschauen. Der Akku-Stand wird von vielen Modellen durch ein Display oder eine Leuchtanzeige angezeigt. Dadurch kann frühzeitig eingeschätzt werden, wann der Langhaarschneider geladen werden muss.

Haarschneider mit Zusatzfunktion

Die meisten Geräte verfügen über Aufsätze, um den Bart zu trimmen, die Ohr- und Nasenhaare zu schneiden und auch das Körperhaar zu trimmen oder zu entfernen. Die Vielfältigkeit ist jedoch abhängig vom jeweiligen Gerät. Der Griff ist jedoch auch dafür zuständig, wie gut sich das Gerät handhaben lässt. Es ist wichtig, dass sowohl Personen mit kleinen wie großen Händen diese bedienen können. Um diese zu verbessern, verfügen einige Geräte auch über eine ergonomische Grifform mit Einkerbungen. Bei der Handhabung ist auch das Gewicht des Gerätes sehr wichtig. Eine längere Nutzung wird bei einem hohen Eigengewicht sehr unangenehm.

Wie pflege ich einen Haarschneider- Tipps

haarschneider reinigenNach jeder Anwendung sollte das Gerät gründlich gereinigt werden. Online-Tests empfehlen dies ebenfalls, um die Lebensdauer des Gerätes zu erhöhen. Ebenfalls zeichnet sich ein gereinigtes Gerät durch eine gute Hygiene aus und lässt sich stets für die nächste, spontane Verwendung nutzen. Die Haarreste sollten zunächst aus dem Gerät entfernt werden, da sich die Härchen zwischen den beiden Schermessern ansammeln, die abrasiert wurden. Dazu sollte ein kleiner Pinsel oder eine Reinigungsbürste verwendet werden. Die Messer werden durch das Rasieren und eine ausgefallene Reinigung auseinander gedrückt. Dadurch können sie irgendwann nicht mehr richtig schneiden. Unter fließendem Wasser lassen sich dagegen die Härchen bei einem wasserdichten Haarschneider einfach abspülen. Anschließend sollte die Maschine jedoch anständig abgetrocknet und desinfiziert werden.

Regelmäßiges Ölen erhält die Lebensdauer des Haarschneiders

Die Haarschneideplatten sollten in regelmäßigen Abständen, spätestens jedoch vor dem ersten Einsatz geölt werden. Das Öl ist oftmals im Lieferumfang des Gerätes dabei. Ansonsten lassen sich aber auch Spezialöle und eine kleine Bürste preiswert hinzukaufen.

Wie schneidet man Männern die Haare mit einem Übergang?

haarschneider übergangDie Haarschneidemaschine wird im Nacken angesetzt, um die Übergänge der Haare selbst zu schneiden. Je weiter man zum Hinterkopf gelangt, desto mehr wird die Maschine angehoben. Dadurch bleiben die Haare am Hinterkopf etwas länger und es wird für einen sanften Übergang gesorgt.

So schneiden Sie die Haare selbst:

  • Das Haar sollten trocken sein, wenn Sie es mit der Maschine kürzen.
  • Bringen Sie zuerst den richtigen Aufsatz für die gewünschte Länge an.
  • Je nachdem, wie lang das Haar ist mit dem längsten Aufsatz zu beginnen.
  • Wechseln Sie Schritt für Schritt die Aufsätze.
  • Halten Sie den Schneider mit den Klingen nach unten. Wenn Sie mit dem Aufsatz vorsichtig an der Kopfhaut entlang schneiden, werden die Haare gleich kurz. Führen Sie die Maschine entgegen der Wuchsrichtung

Häufig gestellte Fragen zu Haarschneidern - FAQ

Kann ich den Haarschneider für Hunde nutzen?

Für Haustiere wie Hunde sollte die Maschine nicht zum Einsatz kommen. Im Gegensatz zu menschlichem Haar ist tierisches Fell deutlich dicker, dichter und fester. Die Schneidemesser sind für diese Art von Einsatz nicht geeignet. Es kann passieren, dass die Messer im Fell hängen bleiben und dem Tier diese schmerzhaft ausreißen, statt zu schneiden. Es ist sinnvoll für den Hund eine geeignete Maschine zu nutzen oder den Hundefrisör zu besuchen.

Wie lange hält ein Haarschneider mit Akku?

Es gibt heutzutage kaum noch Geräte, die mit einem Netzkabel betrieben werden. Die meisten sind via Akku bedienbar. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Diese sind viel flexibler einsetzbar. Es ist irrelevant bei der Nutzung eines solchen Gerätes, ob eine Steckdose in der Nähe ist oder nicht. Beim Schneiden stört das Kabel nicht, welches bei einem Gerät mit Netzbetrieb vorhanden wäre. In vielen Fällen hält der Akku zwischen 40 und 120 Minuten. Dies ist jedoch abhängig von Hersteller und Gerät. Doch unabhängig von der Laufzeit sollte beachtet werden, wie lange das Gerät braucht, bis der Akku wieder vollständig aufgeladen ist. Die meisten Modelle verfügen jedoch heutzutage über eine sogenannte Schnellladefunktion.

Wo kann man einen Haarschneider kaufen?

Es ist sinnvoll, vor dem Kauf eines Haarschneiders in einen Haarschneidemaschinen-Test zu schauen. Ebenfalls eine wichtige Frage besteht darin, ob es ein Gerät mit Netzkabel oder mit Akku sein soll. Ebenso kann die Aufsatzanzahl wichtig sein. In vielen Haushalten wird das Gerät nicht nur von einem Menschen genutzt, sondern von mehreren. Und ebenso wie die Frisuren unterschiedlich sind, sind auch die zu schneidenden Längen verschieden.

Es finden sich in einem Haarschneidemaschinen-Test viele verschiedene Marken. Diese werden anhand bestimmter Kriterien miteinander verglichen. Dabei wird nicht nur der Testsieger gekürt, sondern bekommt der Leser auch zugleich viele wichtige Informationen, in welchem Shop das Gerät aktuell am preisgünstigsten erworben werden kann. Bei den Tests werden verschiedene Maschinen berücksichtigt. Die einen sind drehbar, andere ohne Aufsatz zu verstellen und manche bieten bereits eine Rasur ab 0,1 mm an. Es ist abhängig von den eigenen Vorlieben und Präferenzen, welche Maschine am besten geeignet ist.

Was kostet ein Haarschneider?

Zunächst ist es wichtig, sich selbst über das Budget klar zu sein, welches man für den Kauf des Haarschneiders ausgeben möchte. Bereits ab 20 Euro sind Geräte erhältlich. Diese sind jedoch oft recht einfach. Wer ein Profigerät möchte, der muss deutlich tiefer in die Tasche greifen. Oftmals liegen diese bei über 100 Euro. Daher sollte man sich zuvor überlegen, wie viel Geld man dafür ausgeben möchte. So vermeidet man eine Suche in der falschen Preiskategorie.

Haarschneider welches Öl

haarschneider ölDer Scherkopf sollte in regelmäßigen Abständen geölt werden. Dadurch wird vermieden, dass die Haarschneidemaschine kaputt geht. Es gibt jedoch eine ganze Reihe von Ölen für die Haarschneidemaschine. Normale Maschinenöle sind eine gängige Alternative, um die Scherköpfe zu fetten. Es zeichnet sich dadurch aus, geruchsneutral zu sein und es verursacht beim Anwender keine Hautirritationen.

Ein Abstumpfen der Klingen wird bei den meisten Ölen ausgebremst. Ebenso werden diese durch eine regelmäßige Anwendung bestmöglich geschützt. Der Motor wird durch die regelmäßige Pflege entlastet und die Haarschneidemaschine funktioniert deutlich länger. Zudem werden die Klingen durch das Öl vor Rost und dem Stumpfwerden geschützt. Daher sollten Menschen, die viel Wert auf eine saubere und hautschonende Haarschneidemaschine legen, laut vielen Online-Tests zum Scherkopf-Öl greifen. Somit müssen die Maschinen auch nicht ständig neu gekauft werden.  

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API