Küchenmaschine Test 11/2022: Die besten Modelle im Vergleich

küchenmaschine test

Auf der Suche nach der Universal Küchenmaschine wird man von der Fülle an Produkten überwältigt. Am liebsten möchten man ein Produkt, das perfekt kneten, rühren, pürieren oder raspeln kann. Es gibt sogar auch Küchenmaschinen, die backen oder kochen können. In unserem Küchenmaschine-Test haben wir die beliebtesten Geräte getestet und genauer unter die Lupe genommen. Die Küchenmaschinen wurden natürlich selbständig erworben und sind nicht gesponsert für eine garantierte unabhängige Meinung.

Welche Küchenmaschine ist die beste 2022 – So wurde getestet:

  • Leistung (40 %)
  • Zubehör (30 %)
  • Fassungsvermögen (20 %)
  • Verarbeitung (10 %)

Wer nur ein geringes Budget und nur einfache Erwartungen hat, für den ist die Philips Küchenmaschine Daily Collection die optimale Wahl. Das Produkt ist ziemlich kompakt aufgebaut und hat dennoch 2 Liter Fassungsvermögen. Mit 700 Watt ist sie auch für härtere Teige genug motorisiert. Im Lieferumfang befindet sich zudem ein 4-Teiliges Zubehörset. Für höhere Ansprüche können wir nur die MUM5 von Bosch empfehlen. Damit lässt sich in einem Durchgang bis zu 2kg an Teig zubereiten. Vom Fleischwolf bis zur Zitruspresse ist im Zubehör alles dabei.

Die besten Küchenmaschinen im Tabellenvergleich

Abbildung
Philips HR7310/00 Küchenmaschine Daily Collection (700 W, 16 Funktionen, 2L...
Bosch Küchenmaschine MUM5 Styline MUM56340, Schüssel 3,9 L, Mixer 1,25 L,...
Kenwood kMix KMX750RD Küchenmaschine, 5 l Edelstahl Schüssel,...
Bosch Hausgeräte Küchenmaschine MUM5 CreationLine MUM58920,...
Modell
Philips HR7310/00 Küchenmaschine
Bosch Küchenmaschine MUM5 Styline
Kenwood kMix Küchenmaschine
Bosch Küchenmaschine MUM5 CreationLine
Testnote
-
-
-
-
Amazon Rezensionen
2.600 Bewertungen
5.709 Bewertungen
2.311 Bewertungen
6.671 Bewertungen
Leistung
700 Watt
900 Watt
1000 Watt
1000 Watt
Fassungsvermögen
2 Liter
3,9 Liter
5 Liter
3,9 Liter
Zubehör
2-in-1 Schneidescheibe, Emulgierwerkzeug, Knethaken, S-Messer
Raspelwendescheibe, Reibscheibe, Rühr-/Schlagbesen, Schneidwendescheibe, Zitruspresse, Durchlaufschnitzler, Fleischwolf, Knethaken
K-Haken, Rührbesen, Knethaken
Raspelwendescheibe, Reibscheibe, Rühr-/Schlagbesen, Schneidwendescheibe, Mixer, Knethaken
Besonderheiten
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Automatische Kabelaufrollung
Exzellente Verarbeitung
Automatische Parkpositionierung
Preis
67,82 €
299,95 €
199,00 €
221,89 €
Abbildung
Philips HR7310/00 Küchenmaschine Daily Collection (700 W, 16 Funktionen, 2L...
Modell
Philips HR7310/00 Küchenmaschine
Testnote
-
Amazon Rezensionen
2.600 Bewertungen
Leistung
700 Watt
Fassungsvermögen
2 Liter
Zubehör
2-in-1 Schneidescheibe, Emulgierwerkzeug, Knethaken, S-Messer
Besonderheiten
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Preis
67,82 €
Abbildung
Bosch Küchenmaschine MUM5 Styline MUM56340, Schüssel 3,9 L, Mixer 1,25 L,...
Modell
Bosch Küchenmaschine MUM5 Styline
Testnote
-
Amazon Rezensionen
5.709 Bewertungen
Leistung
900 Watt
Fassungsvermögen
3,9 Liter
Zubehör
Raspelwendescheibe, Reibscheibe, Rühr-/Schlagbesen, Schneidwendescheibe, Zitruspresse, Durchlaufschnitzler, Fleischwolf, Knethaken
Besonderheiten
Automatische Kabelaufrollung
Preis
299,95 €
Abbildung
Kenwood kMix KMX750RD Küchenmaschine, 5 l Edelstahl Schüssel,...
Modell
Kenwood kMix Küchenmaschine
Testnote
-
Amazon Rezensionen
2.311 Bewertungen
Leistung
1000 Watt
Fassungsvermögen
5 Liter
Zubehör
K-Haken, Rührbesen, Knethaken
Besonderheiten
Exzellente Verarbeitung
Preis
199,00 €
Abbildung
Bosch Hausgeräte Küchenmaschine MUM5 CreationLine MUM58920,...
Modell
Bosch Küchenmaschine MUM5 CreationLine
Testnote
-
Amazon Rezensionen
6.671 Bewertungen
Leistung
1000 Watt
Fassungsvermögen
3,9 Liter
Zubehör
Raspelwendescheibe, Reibscheibe, Rühr-/Schlagbesen, Schneidwendescheibe, Mixer, Knethaken
Besonderheiten
Automatische Parkpositionierung
Preis
221,89 €

Platz 1: Philips HR7310/00 Küchenmaschine Test

Angebot
Philips HR7310/00 Küchenmaschine Daily Collection (700 W, 16 Funktionen, 2L...
2.600 Bewertungen
Philips HR7310/00 Küchenmaschine Daily Collection (700 W, 16 Funktionen, 2L...
  • Leistungsstarker 700 Watt Motor, um selbst härteste Zutaten problemlos zu verarbeiten
  • All-in-One-Gerät: Kneten, verrühren, zerkleinern und in Scheiben schneiden
  • Optimierte platzsparende Standfläche, 2-seitige Scheiben und Aufbewahrung von Zubehörteilen in der...

philips küchenmaschine hr7310 testUnseren Test in der Kategorie Küchenmaschine gewinnt das Philips Produkt Daily Collection. Der 700 Watt kräftige Motor kann selbst die härtesten Zutaten verarbeiten. Die Bedienung ist schlicht gehalten und besteht lediglich aus einem Schalter, mit dem man zwei Stufen wählen kann. Die unterschiedlichen Farben des Zubehörs zeigen, für welche Stufe diese geeignet sind. Im Lieferumfang ist Folgendes enthalten:

  • Messer zum Zerkleinern von Pesto und Co
  • Scheibenschneider für Gurken, Kartoffelgratin…
  • Schlagscheibe für Mayo, Schlagsahne
  • Edelstahlscheibe (Eine Seite zum Raspeln und andere für Scheiben)

Grundsätzlich ging die Lieferung schnell und der erste Eindruck ist ziemlich positiv. Das gesamte Zubehör macht einen hochwertigen Eindruck und hat keinen unangenehmen Geruch. Die Küchenmaschine selbst ist kompakt aufgebaut und die Handhabung ist selbsterklärend. Das Gerät kann quasi alles, was herkömmliche Maschinen auch können. Das Zubehör ist leicht zu wechseln.

Begonnen habe ich bei der Raspelscheibe mit der Herausforderung: Weichem Gouda. Das Ergebnis spricht für sich: Feine Käselocken und auch Karotten werden wie im Restaurant verarbeitet. Der Scheibenschneider hat ebenfalls großartige Arbeit geleistet und Gurken wurden gleichmäßig geschnitten. Für den Schneidaufsatz habe ich eine Zwiebel geschnitten. Meine vorherige Küchenmaschine scheitert dran. Bei dieser jedoch reichen 3-4 Impulsschläge für ein gutes Ergebnis. Besonders überrascht bin ich von der Schlagscheibe. Ich hätte nicht erwartet, dass ich Schlagsahne machen könnte und hätte beinahe vergessen, das Gerät auszustellen.

Für so eine kompakte Küchenmaschine kann Philips mit viel Leistung und Qualität überzeugen. Das Ergebnis ist in jeder Hinsicht beeindruckend. Besonders einfach ist die Reinigung. Alle Teile lassen sich abbauen und in der Spülmaschine reinigen. Beim Kneten von Teig muss ich leider feststellen, dass es schwierig war den fertigen Teig herauszunehmen. Auch ist die Lautstärke gerade noch so erträglich. Diese Philips Küchenmaschine finden Sie hier bei Amazon. 

Platz 2: Bosch MUM5 Styline Küchenmaschine Test

Angebot
Bosch Küchenmaschine MUM5 Styline MUM56340, Schüssel 3,9 L, Mixer 1,25 L,...
5.709 Bewertungen
Bosch Küchenmaschine MUM5 Styline MUM56340, Schüssel 3,9 L, Mixer 1,25 L,...
  • Extra starker Motor (900 W) für anspruchsvolle Teige und schnelle Verarbeitung
  • Vielseitig einsetzbar mit Patisserie-Set (Schlagbesen, Rührbesen, Knethaken), Durchlaufschnitzler...
  • Große Rührschüssel aus Edelstahl (max. Teigmenge 2,0 kg) und sieben Arbeitsstufen plus starker...

bosch mum 5 küchenmaschine testWer nach einer preisgünstigen und zuverlässigen Küchenmaschine mit Planetenrührwerk sucht, ist hier mit Bosch genau richtig. Mit einer Leistung von 900 Watt ist selbst Brotteig kein Problem. Das Fassungsvermögen der Schüssel beträgt 3,9 Liter oder 2kg an Teig. Die Handhabung der Küchenmaschine ist selbsterklärend einfach. Man wählt den Mixer-Aufsatz, füllt die Zutaten ein und wählt die Geschwindigkeit. Aufgrund der Vielzahl an Zubehör kann man fast alles mit dieser Maschine machen. Beispielsweise ist auch eine Zitruspresse oder Fleischwolf dabei.

Die Kaufabwicklung und die Lieferung wurde recht zügig durchgeführt und können wir uns mit dem Auspacken beschäftigen. Nachdem wir es geschafft haben das Zubehör aus der Verpackung zu befreien, wird das ganze erstmal ausgewaschen. Die generelle Verarbeitung wirkt erstmal hochwertig und langlebig. Jedoch ist für meinen Geschmack viel zu viel Plastik dabei. Immerhin hat die Küchenmaschine durch die Saugfüße einen guten Stand.

Insgesamt gefällt mir die Optik sehr gut, ist aber Geschmackssache. Bei all dem Zubehör fand ich die Anleitung ziemlich praktisch, wo man Grundrezepte findet und beschrieben wird welches Zubehör benutzt werden soll. Getestet habe ich Fladenbrot, Hefeteig, verschiedene Lebkuchen, Schlagsahne und Eisschnee. Das Ergebnis ist gleichmäßig und absolut zufriedenstellend. An keiner Stelle macht die Küchenmaschine erschöpfte Geräusche und verhält sich relativ leise.

Diese Mum5 Küchenmaschine von Bosch erfüllt jede Erwartungen eines Hobbybäckers und hat einige nette Gimmicks, wie z.B. das automatische Aufrollen des Kabels. Besonders hilfreich bei der Bedienung ist die Anleitung, welches sämtliche Zubehör und weiteres erklärt. Einziges Manko ist, dass es keine richtige Verstaumöglichkeit für das viele Zubehör gibt. Diese Bosch Küchenmaschine finden Sie hier bei Amazon. 

Platz 3: Kenwood kMix KMX750RD Küchenmaschine Test

Angebot
Kenwood kMix KMX750RD Küchenmaschine, 5 l Edelstahl Schüssel,...
2.311 Bewertungen
Kenwood kMix KMX750RD Küchenmaschine, 5 l Edelstahl Schüssel,...
  • HOCHWERTIGES METALLGEHÄUSE: Im stylischen Design bringt die kMix Glanz in jede Küche, egal für...
  • LEISTUNGSSTARK: Mit dem langlebigen 1.000 Watt-Motor wird die Rührgeschwindigkeit auch unter...
  • LEICHT ZU BEDIENEN: Stufenlose Geschwindigkeitsregelung mit Impulsfunktion, besonders geeignet zum...

kenwood kmix testDiese weitere Kenwood kMix Küchenmaschine mit einem planetarischem Rührsystem ist mit einer Leistung von 1000 Watt ausgestattet und kann damit bis zu 2,5kg an Teig zubereiten. Dank integriertem Spritzschutz wird die Reinigung erleichtert und die Handhabung ist ebenfalls selbsterklärend. Es gibt lediglich einen Drehknopf für 5 verschiedene Stufen und eine Impulsfunktion.

Die Lieferung kommt in einer schicken Kenwood typischen Verpackung recht zügig an. Als Zubehör bekommt man einen Knethaken, K-Haken und einen Schneebesen. Damit kann man fast alle Rezepte zubereiten. Eine Anleitung ist ebenfalls vorhanden, die dank der einfachen Bedienung nicht nötig ist. Die allgemeine Verarbeitung ist fantastisch und es ist kein Plastik dabei. Ich konnte auch keine Lackfehler oder ähnliches feststellen. Dank des hohen Gewichts sitzt die Kenwood Küchenmaschine bombenfest. Meiner Meinung nach ist das Produkt ein echter Hingucker und in verschiedenen Farben zu haben. Für meine getesteten Rezepte bietet die Maschine genügend Leistung und schwächelt nicht. Selbst mit meinem festen Hefeteig wurde sie problemlos fertig.

Alles in allem kann man die Kenwood Küchenmaschine dank der exzellenten Verarbeitung und dem langlebigen Motor absolut empfehlen. Für die Reinigung kann man die Schüssel und Rührer in den Geschirrspüler packen. Die Küchenmaschine selbst braucht man nur mit einem feuchten Lappen sauberzumachen. Einziges Manko bei der Zubereitung ist, dass der K-Haken nicht alles vom Rand rührt. Die Lösung dafür war ein separater Flexi Rührer für knapp 25€. Diese Kenwood Küchenmaschine finden Sie hier bei Amazon. 

Platz 4: Bosch MUM5 CreationLine Küchenmaschine Test

Angebot
Bosch Hausgeräte Küchenmaschine MUM5 CreationLine MUM58920,...
6.671 Bewertungen
Bosch Hausgeräte Küchenmaschine MUM5 CreationLine MUM58920,...
  • Die starke Küchenmaschine für häufiges Kochen und Backen. Besonders einfache Verarbeitung auch...
  • Teige werden mit der große Edelstahl-Rührschüssel (3,9l Volumen) mit spezieller Innenform und...
  • Schnelle und einfache Verstaulösung des Patisserie Sets in der Schüssel mittels praktischer...

bosch küchenmaschine test und vergleichDie MUM5 Küchenmaschine von der Marke Bosch hat ein modernes Design und bringt eine Leistung von 1000 Watt. Dies soll die Verarbeitung von großen Mengen ermöglichen. Im Lieferumfang ist der Mixeraufsatz, die Raspelwendescheibe, die Reibscheibe, der Rühr-/Schlagbesen, die Schneidwendescheibe, der Deckel, der Durchlaufschnitzler, die Edelstahl-Rührschüssel, der Knethaken, die Zubehörtasche und eine Rezept-DVD. Das umfangreiche Zubehör bietet eine große Auswahl an Verarbeitungsmethoden.

Die Küchenmaschine wurde schnell geliefert und war gut verpackt. Der erste Eindruck überzeugte uns, das Design ist sehr modern und das Gerät wirkt sehr robust. 7 verschiedene Geschwindigkeitsstufen ermöglichen eine leichte Verarbeitung. Unsere ersten Testversuche waren mit dem Rührbesen. Flüssige Teige und Sahne lassen sich problemlos schlagen.

Auch der Mixer überzeugte uns beim Praxistest. Soßen und Smoothies wurden schnell verarbeitet. Etwas dickflüssigere Pürees lassen sich etwas schwerer vermischen, jedoch lässt sich das mit etwas Schütteln schnell händigen. Brotteige lassen sich mit dem Knethaken auch gut kneten. Doch bereits 800 Gramm Mehl lassen die Küchenmaschine leicht wackeln. Raspeln mit dem Durchlaufschnitzler funktioniert so weit so gut, nur das Plastik macht uns etwas Sorgen, es macht den Anschein als würde es nicht lange stabil bleiben.

Insgesamt überzeugt die MUM5 CreationLine MUM58920 Küchenmaschine mit seinem modernen Design und seiner großen Edelstahl-Schüssel. Nur Schade das bei festen Teigen die Größe nicht voll ausgenutzt werden kann. Die Verarbeitung finden wir auch gut, nur der Durchlaufschnitzler könnte robuster sein. Ansonsten überzeugt aber die Leistung des Geräts. Die Lautstärke empfinden wir als akzeptabel. Die Reinigung ist super einfach, da das ganze Zubehör spülmaschinengeeignet ist. Diese Bosch Küchenmaschine finden Sie hier bei Amazon. 

Platz 5: Ninja 3-in-1-Küchenmaschine Test

Angebot
Ninja 3-in-1-Küchenmaschine mit Auto-iQ [BN800EU] 1200 W, 1,8-l-Behälter,...
890 Bewertungen
Ninja 3-in-1-Küchenmaschine mit Auto-iQ [BN800EU] 1200 W, 1,8-l-Behälter,...
  • Drei Geräte in einem – Küchenmaschine, Standmixer & Personal Blender
  • Auto-iQ-Technologie – One-Touch-Programme erledigen die Arbeit für Sie
  • Langlebig und leistungsstark – Ein 1200-Watt-Motor treibt auswechselbare Aufsätze und Klingen...

Die Ninja 3-in-1-Küchenmaschin verfügt eine Leistung von 1200 Watt und bietet neben seiner starken Motorleistung eine große Vielfalt an Funktionen. Der Lieferumfang mit dem robusten Zubehör besteht aus dem 1,8-l-Behälter, dem 2,1-l-Krug, dem 700-ml-Becher, dem Pro Extractor Blade, der Stapelklinge, der Zerkleinerungsklinge, dem Teigrührer, der Schneid-/Raspelscheibe und einem Rezeptbuch. Man hat die Auswahl zwischen 5 intelligenten voreingestellten Programmen oder kann ganz einfach per Knopfdruck individuelle Einstellungen vornehmen, die anschließend auf dem Display erkennbar sind.

Die Lieferung erfolgte pünktlich. Den ersten Eindruck empfanden wir als sehr mächtig, der Lieferumfang war so groß, dass wir kurz Sorgen hatten, wie wir mit all dem zurechtkommen sollen. Die Verarbeitung der Küchenmaschine und dem Zubehör ist recht gut, die Messer sind extrem scharf, also Vorsicht beim Umgang. Für die Handhabung mussten wir uns gut einlesen, um das Gerät problemlos nutzen zu können. Das Wechseln von den Aufsätzen ist etwas mühsam, doch der Rest erfolgt danach kinderleicht. Die Einstellungen sind einfach zu bedienen und sind auf dem beleuchteten Display sichtbar.

Die verschiedenen Aufsätze bieten ausreichend Auswahl an Schnitttechniken und Stärken an, von Raspeln bis Pürieren ist alles möglich. Raspeln und Zerkleinern von Gemüse gehen schnell und das Ergebnis ist sehr gut. Auch das Herstellen von Smoothies klappt hervorragend. Leider überzeugt der Teigrührer nicht so gut wie die anderen Funktionen. Brotteige werden nicht immer gleichmäßig geknetet und man muss das Gerät, trotz seiner Saugknöpfe, manchmal festhalten, weil der feste Teig für die Küchenmaschine anscheinend eine Herausforderung ist. Der größte Minuspunkt an dem Gerät ist jedoch die Lautstärke, es ist unglaublich laut beim Betrieb. Morgens früh ein Smoothie mixen, muss man sich erst trauen, da man ansonsten die Nachbarn aufwecken könnte.

Insgesamt können wir die Ninja 3-in-1-Küchenmaschine für Personen empfehlen, die hauptsächlich Zerkleinern, Mixen und Raspeln wollen. Die Leistung der scharfen Messer ist unglaublich gut. Die Verarbeitung von Teigen ist wiederum eher enttäuschend. Wenn die hohe Lautstärke auch kein Problem für Sie ist, ist es ein gutes robustes Gerät mit starker SchneidelesitungDiese Ninja Küchenmaschine finden Sie hier bei Amazon. 

Küchenmaschine – Kaufberatung und Ratgeber

küchenmaschine vergleich

In einer Küche können viele Geräte eingesetzt werden. Pürierstäbe, Reiben, Fleisch-/Plätzchenwolf, Nudelmaschine und so weiter. Schnell kann bei den Geräten der Platz eng werden und der Überblick verloren gehen. Zum Glück gibt es da die Küchenmaschine. Schon seit vielen Jahren ersetzt die Küchenmaschine das Handrührgerät. Dieses dominierte davor den Markt.

Ganz früher wurde der Begriff für fast alle Küchengeräte verwendet. Zu Beginn fielen etwa Kochöfen, die mit Holz oder Kohle befeuert wurden, unter diesen Begriff. Diese Küchenmaschinen waren große und schwere Vorgänger der heutigen Küchenherde. Sie wurden Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts in Eisengießereien hergestellt. Als die Maschinen weiterentwickelt wurden, kamen Emailplatten und leichtere Bleche zum Einsatz. Auch änderten sich die Begriffe. Nach und nach wurden die Küchengeräte moderner und elektrisch angetrieben. Nun hießen nur noch sie Küchenmaschine. 

Auch gab es bereits Vorgänger der heutigen Modelle, welche mehrere Funktionen erfüllen konnten. Sie hatten den Namen „Universalküchenmaschinen“. Dieser Begriff ist heute sehr eingeschränkt. Nur noch ein spezieller Küchengerätetyp wird so genannt. Als eine Unterart der heutigen Universalküchenmaschinen könnte etwa der Brotbackautomat angesehen werden.

Was ist eine Küchenmaschine?

Küchenmaschinen von heute erfüllen nicht nur eine Funktion und bieten nicht nur ein Endprodukt. Darin liegt auch ein klarer Vorteil der Küchenmaschine. Sie ersetzt nicht nur eines, sondern mehrere kleine Elektro-Geräte. Unter anderem kann sie reiben, pürieren, kneten, rühren, raspeln, hacken, mahlen, als Plätzchenwolf eingesetzt werden oder bei eigenen Nudeln helfen. Außerdem können einige Modelle Zitrusfrüchte auspressen und Smoothies mixen. Andere besitzen eine Funktion zum Dampfgaren, zum Wiegen, zum Kochen, zum Dünsten oder zum Marmelade kochen. Für die jeweiligen Funktionen können spezielle Aufsätze oder verschiedene Reiben nötig sein. Natürlich braucht so ein Gerät auch etwas Platz und eine geeignete Stelle in der Küche.

Im Verhältnis zu den einzelnen Geräten ist ein stationärer Gebrauch vorgesehen. Zudem muss es nach jedem Einsatz gereinigt werden. Die Anschaffung lohnt sich damit nur für Personen, die im Kochen und vor allem im Backen ein echtes Hobby sehen. Denn mit der Küchenmaschine lassen sich einfach mehrere Arbeitsvorgänge vollziehen. Wer jedoch nur einmal im Monat oder seltener Schlagsahne rühren möchte, ist mit einem einfachen Rührgerät vermutlich besser bedient. Für einfache Rührgeräte gibt es als Zusatz Rührschüssel und Tischständer. Damit können sie bei geringem Gebrauch ohne Probleme ein Ersatz für eine Küchenmaschine sein.

Auch muss beim Kauf unbedingt beachtet werden, welche Funktion das Gerät speziell besitzen soll. Wie sieht es außerdem mit der Reinigung aus? Jedes Modell lässt sich anders säubern. Ein kompliziertes Auseinanderbauen ist zum Saubermachen wenig angemessen. Meist werden solche Maschinen dann im Alltag auch weniger genutzt. Für eine sicherere Nutzung besitzen diese Küchengeräte zudem Saugvorrichtungen und Klemmvorrichtungen oder ein hohes Eigengewicht, welches ein schnelles Umkippen verhindert.

Wie funktioniert eine Küchenmaschine?

Viele Menschen finden es normal, den Stecker in die Steckdose zu stecken und auf einen Knopf zu drücken – und schon funktioniert das Gerät. Was so einfach aussieht, ist aber mit mehr oder weniger viel technischem Aufwand verbunden. Um diesen zu verstehen, ist es wichtig zu wissen, was sich in dem Gehäuse verbirgt.

Wie ist die Maschine aufgebaut?

Damit eine Küchenmaschine funktioniert, benötigt sie unter ihrem Gehäuse aus Metall oder Kunststoff einen elektronischen Motor. Er ist mit dem Arbeitswerk verbunden, auf dem die Werkzeuge wie Knethaken und Schneebesen aufgesteckt werden. Der Motor treibt das Arbeitswerk an. Wo der Antrieb genau sitzt, dafür gibt es verschiedene Bauweisen.

Bei klassischen Küchenmaschinen wird mit einem Schwenkarm gearbeitet, der sich von oben in die Rührschüssel absenkt. Am Ende eines Armes oder eines Auslegers des Arbeitswerkes befindet sich die sogenannte Aufnahme. Der Arbeitsarm mit Aufnahme kann je nach Bedarf hinunter- oder hochgedrückt werden. In die Aufnahme wird der bevorzugte Aufsatz gesteckt. Dazu ist der Arbeitsarm hochzudrücken. Nach unten gedrückt, kann die Maschine eingeschaltet werden. Beim Hinunterdrücken wird auch die Rührschüssel sicher mit der Maschine verbunden. Entnommen werden kann sie einfach, wenn der Arbeitsarm oben ist. Die zweite Bauart ist die kompakte Küchenmaschine. Hier befindet sich der Antrieb unten in der Schüssel. Auf ihn werden die Aufsätze gesetzt. Sein Aufbau ist ähnlich dem eines Standmixers. Hier werden die Zutaten von unten verarbeitet.

Was passiert nach dem Einschalten?

küchenmaschine ratgeberSobald der Motor mit Strom in Gang gesetzt wird, beginnt der Aufsatz zu arbeiten. Die Zutaten werden gemischt, gerieben etc. In der Schüssel entsteht somit Teig, Sahne oder anderes. Je nach Gerät kann die Leistung des Motors in Stufen oder stufenlos eingestellt werden. Damit können die Zutaten individuell behandelt werden. Für die Stufen-Einstellung existiert am Gerät ein Wahlschalter. Eingeschaltet wird die Küchenmaschine erst, nachdem der gewünschte Aufsatz an der Maschine angebracht wurde. Wie das Anbringen funktioniert, kann je nach Modell verschieden sein. Es kann der Beschreibung entnommen werden.

Was kann sie?

Einst konnten die Küchenmaschinen nur wenig. Ihre Aufgabe war es, Zutaten zu verrühren. Damit dienten sie vor allem für Desserts und Kuchen. Mit der Zeit kamen viele Funktionen hinzu. Geräte mit einem modernen Aufbau können mit entsprechenden Aufsätzen raspeln, reiben, schneiden und sogar pürieren. Sie sind nun so aufgebaut, dass viele Arbeitsschritte möglich sind. Manche Modelle besitzen auch eine Koch-Funktion. Sie sind echte Allrounder. Nicht zu vergessen ist ebenso, dass einige der Geräte mehrere Aufgaben gleichzeitig können. Ihre Technik ist so weit vorangeschritten, dass ein gleichzeitiges Dampfgaren von Gemüse und ein Rühren des Kuchenteiges kein Problem mehr sind.

Was kann man mit einer Küchenmaschine alles zubereiten?

küchenmaschine vergleichMit einer Küchenmaschine ist so gut wie alles möglich, was ein einzelnes Küchengerät ebenso kann. Je nach Modell sind manche Geräte auf spezielle Funktionen abgestimmt. Sie können jedoch auf weitere Funktionen umgebaut werden. Dafür brauchen sie Aufsätze wie Reiben, Raspeln, Knethaken, Rührhaken und so weiter. Bei den meisten Küchenmaschinen ist es machbar, diese Dinge herzustellen.

  • Brei und Suppen: Obst-und Gemüsebreie werden mit einem Mixaufsatz hergestellt, welcher einen Pürierstab oder einen Standmixer ersetzt. Auch macht er Suppen cremig und stellt Babynahrung her.
  • Crushed Eis: ist mit einem speziellen Aufsatz möglich.
  • Cremes: Sie können einfach geschlagen werden.
  • Eischnee und Schlagsahne: Beides kann mit dem elektrischen Schneebesen geschlagen werden.
  • Gekochte Speisen: Manche Geräte verfügen über eine Kochfunktion. Somit ist kein anderes Gerät mehr nötig. Jedoch kann die Funktion nicht nachgerüstet werden. Wer in der Küchenmaschine kochen will, muss dies schon beim Kauf beachten.
  • Gemixtes: Säfte, Smoothies und Co. sind kein Problem.
  • Gemüse, Fisch und Fleisch dünsten oder dampfgaren:
  • Mit einem speziellen Aufsatz wird die Küchenmaschine zum Dünster oder Dampfgarer. Die schonende Zubereitung eignet sich, um Inhaltsstoffe zu erhalten.
  • Hackfleisch: Weil Hackfleisch leicht verdirbt, wird es am besten frisch hergestellt. Wer sich sein Eigenes machen will, kann dazu den Fleischwolf-Aufsatz nutzen.
  • Mehl und Kaffee mahlen: Wenn die Küchenmaschine über einen Getreidemühlenaufsatz verfügt, kann Getreide zermahlt werden. Damit ist einfach eigenes Mehl hergestellt. Solche Aufsätze eignen sich auch zum eigenen Mahlen von Kaffee und für Ölsaaten.
  • Nudeln: Mit einem Nudelaufsatz für Küchenmaschinen können Gemüsenudeln gemacht werden. Sie sind besonders für Menschen mit kohlenhydratarmer Ernährung sinnvoll. Allerdings schneiden die Aufsätze auch normale Nudeln aus Hartweizen oder einem anderen genutzten Getreide. Dabei können sie verschiedene Formen haben. Einige Aufsätze stellen Lasagne her, andere Spaghetti oder Fusili.
  • Nüsse gemahlen oder zerkleinert,
  • Obst, Gemüse, Kräuter zerkleinert: Gemüse, Kräuter und Obst können zerkleinert werden. Anschließend ist es verzehrbar oder dient als Salatzutat. Zudem können Kartoffeln gerieben und Kartoffelpuffer hergestellt werden. Genauso können Gemüsenudeln entstehen.
  • Rührei: .ist mit dem Rührstab leicht gemischt.
  • Saft: Mit einer Saftpresse als Aufsatz lassen sich Fruchtsäfte herstellen. Bei manchen Varianten wird eine elektrische Zitronenpresse als Saftpresse beschrieben. Mit ihr können aber nur Zitrusfrüchte gepresst werden. Bei einer richtigen Saftpresse, welche es auch geben kann, können ebenso andere Früchte hinein. Die Früchte müssen nicht vorher zerkleinert werden. Sie zu waschen reicht aus. Zerkleinert werden sie in der Küchenmaschine. Außerdem werden die festen Bestandteile hinaus gefiltert. Sie bleiben in einem Sieb zurück, welches später gereinigt werden muss.
  • Teige: Kuchenteige, Nudelteige, Brotteige und Pizzateige kann die Maschine kneten oder anrühren. Dafür wird der Knethaken oder der Rührstab verwendet. Besonders bei Teigen, die lange gerührt werden müssen, hilft das Gerät sehr. Wichtig ist, dass es für eine gute Verarbeitung einen angebrachten Abstand zwischen den Schüsselrand und den Knethaken gibt. So kommen keine Zutaten auf den Rand oder über die Schüssel.

Welche verschiedenen Arten von Küchenmaschinen gibt es?

So gut wie jedes elektrische Gerät in einer Küche könnte als Küchenmaschine benannt werden. Meist wird der Begriff nur für die Geräte genutzt, welche mindestens über zwei Funktionen verfügen. Die einfachste Form sind die Standmixer. Bei den Küchenmaschinen, wie sie manche Menschen bestimmt im Kopf haben, gibt es jedoch ebenso Unterschiede. Sie werden eingeteilt in die Arten der Knetmaschine, der Küchenmaschine mit Kochfunktion und der klassischen Küchenmaschine.

Was ist eine Knetmaschine?

Die Knetmaschine hat als anderen Namen auch Teigknetmaschine. Aus ihrem Namen lässt sich schon ableiten, dass es ihre Aufgabe ist, Teige zu kneten oder anzurühren. Einst musste dies mit der Hand erledigt werden. Mit der richtigen Technik wurde diese Arbeit automatisiert. Oft können Knetmaschinen nur kneten und rühren. Sie sind meist nicht multifunktional, weil sie nur einen Knethaken und einen Rührhaken besitzen. Doch manche Modelle haben auch Extras wie einen Schneebesen, einen Mixaufsatz oder einen Fleischwolf. Außerdem gibt es bei ihnen verschiedene Rührsysteme. Geld für eine Knetmaschine auszugeben lohnt sich meist nur, wenn viel gebacken wird. Für Brote, Plätzchen, Pizzateig und mehr ist diese Küchenmaschine ideal.

Was ist eine Küchenmaschine mit Kochfunktion?

Küchenmaschinen mit Kochfunktion können eigentlich alles, was normale Küchenmaschinen genauso können. Sie kneten und rühren Teig an. Zusätzlich kann mit ihnen gekocht werden, was sie noch funktioneller macht. Die wohl bekannteste, jedoch nicht einzige Küchenmaschine mit Kochfunktion ist der Thermomix der Firma Vorwerk.

Worin liegt der Unterschied zu einer normalen Küchenmaschine?

Eine normale Küchenmaschine besitzt einen Schwenkarm. An diesen werden die Knet- und Rührwerkzeuge befestigt. Sie bewegen sich. Mit ihnen wird auch die Schüssel gedreht. Durch diese Bauweise kann eine große Schüssel genutzt werden. Sie ist leicht zu entnehmen und mit Zutaten zu befüllen. Im Gegensatz hierzu besitzt die Küchenmaschine mit Kochfunktion in der Regel einen Antrieb unterhalb der Schüssel, welche kleiner ausfällt wie bei den anderen Geräten. Gerührt, geknetet und geschnitten wird mit der Hilfe eines Messerblockes im Topfboden. Außerdem verfügen die Geräte über zusätzliche Heizelemente. Mit ihnen können die Geräte kochen. Über ein Bedienpanel kann die Temperatur von +40 bis +120 °C eingestellt werden. Sofern ein Timer verbaut ist, reguliert sich die Temperatur nach der Einstellung punktgenau. Die Temperatur, die Rührgeschwindigkeit, Zeiteinstellungen etc. können oft über ein LC-Display oder einen Touchscreen abgelesen werden. Auch sind verschiedene Mahlzeiten und Zubereitungsweisen möglich. Die Geräte können ebenso gleichzeitig rühren, dünsten, dämpfen und kochen. Damit machen sie andere Gerätschaften überflüssig. Lediglich beim Braten haben manche Maschinen noch ihre Probleme. Da es auch hier schon Ausnahmen gibt, könnte sich dies in Zukunft jedoch ändern.

Zum Kochen ist außerdem nicht nur das Heizen wichtig. Weil ebenso die Menge der Zutaten stimmen muss, besitzen viele Geräte eine eingebaute Waage. Schon günstige Modelle zeigen das Gewicht digital an. Die Rezepte zum Kochen kommen oft aus dem Internet. Trotz einer Schritt-für-Schritt-Anleitung können Küchenmaschinen mit Kochfunktion in der Bedienung aber kompliziert sein. Außerdem kann die Kochfunktion bei Küchengeräten ohne sie nicht nachgerüstet werden. Schon bei der Anschaffung ist zu bedenken, was die Maschine alles können soll, um den eigenen Bedürfnissen zu genügen.

Was ist eine klassische Küchenmaschine?

beste küchenmaschine testKlassische Küchenmaschinen sind die Vorgänger der Küchenmaschinen mit Kochfunktion. Sie besitzen einen schwenkbaren Arm. Er kann nach oben geöffnet werden. An dem Schwenkarm können Werkzeuge befestigt werden. Unter anderem gibt es Knethaken und Rührstäbe.

Klassische Küchenmaschinen eignen sich auch heute noch perfekt zur Herstellung der verschiedensten Teige. Handelt es sich um ein hochwertiges Gerät, gibt es auf der Oberseite noch die Möglichkeit, Zubehör aufzusetzen.

Vorteilhaft ist es außerdem, dass die Geräte im Normalfall sehr massiv sind. Manche Modelle wiegen 15 kg und sind mindestens 40 cm lang. Damit stehen sie fest an ihrer Stelle. Sie können nicht leicht umkippen, allerdings auch nur schwer weggestellt werden.

Gibt es noch andere Arten?

Neben der Knetmaschine, der klassischen Küchenmaschine und den Modellen mit Kochfunktion existieren Kompakt-Küchenmaschinen. Solche Modelle sehen Standmixern ähnlich. Jedoch mixen sie nicht nur. Sie können mit Rührbesen, Knethaken und vielen Erweiterungen ausgestattet sein und damit einige Küchenhelfer ersetzen.

Die Einheit für Rührbesen und Co. Befindet sich im Boden. Für schwere Teige ist die Kompakt-Küchenmaschine weniger gut geeignet, wie die klassische Küchenmaschine. Allerdings hat sie den Vorteil, dass sie nur eine Stellfläche von 20 × 20 cm braucht. Soll die Maschine nach der Nutzung wieder in den Schrank verstaut werden, eignen sich damit solche Modelle gut.

Welches Rührwerk für die Küchenmaschine?

In allen Küchenmaschinen gibt es ein Hauptelement. Es ist eine Schüssel. In ihr bewegen sich die Rühraufsätze. Das Rühren erfolgt elektrisch. Dazu gibt es ein Rührsystem. Beim maschinellen Rühren gibt es drei Arten.

Das Einfache Rührsystem:

küchenmaschine testsiegerBei diesem einfachen Rührsystem gibt es nur eine Rotationsachse. Es ist die mittlere Achse der Rührschüssel. Auf dieser Achse ist ein Quirl befestigt. Am Ende befindet sich ein kleiner Schneebesen. Er dreht sich um die Mitte der Rührschüssel.

Das 3D-Rührerwerk:

Bei einer Küchenmaschine ist es angebracht, dass das Rührwerk so eingerichtet ist, dass es gleichmäßig die gesamte Menge verarbeitet. Dies gelingt am besten, wenn sich der Rührer nicht nur um eine Achse dreht. Besser ist eine zweite Achse. So eine besitzt das 3D-Rührwerk. Bei dem 3D-System ist die erste Achse die Mittelachse von der Rührschüssel. Um sie dreht sich das Rührwerkzeug. Die zweite Achse ist das Rührwerkzeug selber. Es ist an dem Motor befestigt. Während der Nutzung dreht es sich um sich selbst. Beide Achsen stehen schräg zueinander. Sie schneiden sich am Ausgangspunkt ihrer Drehbewegung. Der Vorgang hört sich kompliziert an. Er ist aber einfach. Bei einer mechanischen Rührbewegung macht der Mensch mit der Hand das Gleiche.

Das planetarische Rührwerk:

Mit dem planetarischen Rührwerk wird der Teig noch besser gerührt wie mit dem 3D-Rührwerk. Küchengeräte mit dieser Rührtechnik sind jedoch auch teurer. Bei dieser Rührart bewegt sich das Rührwerkzeug auf einer elliptisch geformten Bahn. Diese dreht sich langsam um sich selbst. Das Prinzip ist ähnlich wie das System Erde und Sonne. Dabei ist das Rührwerkzeug die Erde. Als Sonne dient die mittlere Achse der Schüssel. Wenn sich das Rührwerkzeug bewegt, entspricht seine Achse nicht einer Übereinstimmung mit der Mittelachse. 

Beide Achsen laufen nebenher. Zur gleichen Zeit ist das Rührwerkzeug noch immer mit der Mittelachse parallel und rotiert um diese. Auch sind die Bewegungen gegenläufig. Dreht sich die Rotationsachse des Rührwerkzeuges rechts herum, dann dreht sich das Rührwerkzeug nach links. Über diese Kombination wird eine natürliche Bewegung beim Rühren nachgemacht. Ebenso werden die Zutaten in der Rührschüssel leicht in die Mitte geschoben und gleichmäßig erfasst. Damit gelingt der Teig besser und er wird garantiert klumpenfrei.

Ein planetarisches Rührwerk kann außerdem ein oder mehr Rührwerkzeuge besitzen. Das erweiterte planetarische Rührwerk lässt dann zwei Rührwerkzeuge um die Mittelachse der Schüssel laufen. Bei größeren Küchenmaschinen sind sogar noch mehr Rührwerkzeuge möglich. In einem normalen Haushalt reichen allerdings Geräte mit zwei Rührern komplett. Manche Modelle besitzen zudem eine Heizfunktion. Das bringt für den Teig weitere Vorteile. Hefeteig zum Beispiel kann damit schon während des Knetvorganges aufgehen. Somit muss er später nicht mehr so lange liegen und kann weiterverarbeitet werden.

Welches Zubehör gibt es für eine Küchenmaschine?

Küchenmaschinen können wahre Allrounder sein. Dafür benötigen sie aber die richtige Ausstattung. Zur Grundausstattung gehören neben einer Rührschüssel:

  • ein Rührstab: für Kuchenteige, Cremes oder Rührei.
  • ein Knethaken: für schwere Teige wie Brotteige.
  • ein Schneebesen: zum Schäumen von Speisen wie Eis, Eischnee oder Schlagsahne.

Was ist als weiteres Zubehör möglich?

küchenmaschine testJe nachdem, wozu die Küchenmaschine dienen soll, kann dieses Zubehör erworben werden:

  • Emulgierscheibe: zum Erstellen von Mayonnaise.
  • Fleischwolf-/Plätzchenaufsatz: Für Verbraucher ist es mit ihm einfach, eigenes Hackfleisch herzustellen. Damit das Fleisch durchgeht, ist eine große Motorleistung wichtig. Zudem gibt es hierfür verschiedene Scheiben. Mit dem gleichen Aufsatz können darum ebenso Plätzchen und Nudeln hergestellt oder die Feinheit des Hackfleisches verändert werden.
  • Kaffee und Getreidemühle: Mit einem Stahlkegelmahlwerk kann Getreide selber gemahlen werden. Das Mahlwerk ist nur auf die Zubehörstelle aufzusetzen. Auch Kaffee und Gewürze lassen sich mahlen. Ersatzweise kann die Getreidemühle ein beständigeres Steinmahlwerk besitzen. Dieses ist dann nicht für ölhaltige Saaten geeignet, sondern nur für Getreide. Mit ihm wird das Mehl feiner.
  • Mix-/Pürieraufsatz: zum Mixen von Smoothies, Shakes, Suppen oder zum Zerkleinern von Kräutern. Ebenso stellt er Babybrei her und einige Modelle können Eiswürfel zerkleinern zu Crushed Eis. Ob Letzteres möglich ist, steht in der Beschreibung.
  • Nudelaufsatz: Möchte jemand mit der Küchenmaschine Nudeln herstellen, nutzt die Person am besten einen Nudelaufsatz. Wichtig ist, auf die Maximal-Teigmenge zu achten. Mit den Aufsätzen lassen sich die verschiedensten Nudelarten herstellen, etwa Fusili, Lasagne oder Tagliatelle.
  • Schnitzelwerk/Durchlaufschnitzler/Reiben/ Gemüseschneider: zum Zerkleinern von Gemüse, Käse, Wurst und Obst. Je nach Reibeblatt kann es geraspelt, gerieben oder geschnitzt werden. Je nach Aufsatz fallen auch die Größen des Zerkleinerten verschieden aus. In der Regel ist bei einer Küchenmaschine kein Durchlaufschnitzler enthalten. Er kann aber einfach nachgekauft werden.
  • Waage: Eine Waage-Funktion für die Küchenmaschine kann nicht separat gekauft werden. Bei einigen Modellen ist so etwas aber eingebaut.
  • Zitruspresse/Entsafter: Mit der elektrischen Zitruspresse lassen sich Zitrusfrüchte auspressen. Entsafter für die Küchenmaschine lassen ebenso aufbauen. Es können hiermit auch andere Obstsorten und Gemüse entsaftet werden. Eine Vorbehandlung, etwa kleinschneiden, ist meist nicht nötig. Das macht der Entsafter. Nur ein Waschen ist angemessen. Am Ende müssen die festen Bestandteile entsorgt werden, welche in einem Sieb verbleiben.
  • Zusätzliche Rührschüssel: Wird die Maschine viel genutzt, können mehrere passende Rührschüsseln in verschiedenen Größen sinnvoll sein.

Mixer oder Küchenmaschine? Was sind die Unterschiede?

Ob nun ein Mixer oder eine Küchenmaschine besser geeignet ist, kann nicht einfach so gesagt werden.

Vorteile und Nachteile von Küchenmaschine und Handmixer:

Die Küchenmaschine hat in erster Linie die Vorteile, eine hohe Leistung und Belastbarkeit zu bieten. Sie entlastet ungemein beim Kochen und Backen. Mit ihren verschiedenen Aufsätzen ist sie außerdem sehr vielseitig.

Als Nachteil haben die Küchenmaschinen allerdings ihren Preis. Auch benötigen sie viel Platz. Das Hin- und Wegräumen kann aufwendig sein, wenn die Maschine nicht stehen bleiben kann.

Ein Handmixer hat ebenso Vorteile und Nachteile. Ein Vorteil ist der Preis. Im Verhältnis zur Küchenmaschine sind Handmixer günstiger. Zudem sind sie platzsparend und können einfach hergeholt oder weggeräumt werden. Beim Rühren sind sie aber keine echte Hilfe, was negativ ist. Es muss meist mit der Hand gerührt werden. Generell sind solche Geräte nicht vielseitig nutzbar. Sie eignen sich nur für einen kurzen Betrieb.

Welches Gerät nun besser geeignet ist, kommt auf den Gebrauch an. Wer regelmäßig am Backen ist oder sogar damit Geld verdienen möchte, kann auf eine gute Küchenmaschine kaum verzichten. Wird jedoch nur selten gebacken, reicht ein Handmixer aus. Dieser erfüllt in dem Fall genauso seinen Zweck und kostet in der Anschaffung weniger Geld.

Eine Mischung aus Handrührer und Küchenmaschine:

Wer die Funktionen der Küchenmaschine nicht zwingend braucht und auf Bequemlichkeit nicht verzichten möchte, kann sich einen Handmixer mit Standfuß kaufen. Er ist so etwas wie eine Mischung aus beiden. In der Handhabung ist er ähnlich wie eine Küchenmaschine. Die Schüssel und der Handmixer werden auf den Mixfuß gesetzt. Während des Gebrauchs drehen sich Mixer und Schüssel von alleine. Da diese Geräte keine weiteren Funktionen haben, fallen sie wiederum preislich günstiger aus wie eine Küchenmaschine.

Welche Küchenmaschine ist laut Stiftung Warentest die beste?

Stiftung Warentest führte 2021 und 2018 je einen Test mit Küchenmaschinen durch.

Wie schnitten die Maschinen 2018 ab?

beste küchenmaschine2018 wurden 12 Geräte getestet. Darunter waren 8 klassische Küchenmaschinen mit Schwenkarm und 4 Küchenmaschinen mit Kochfunktion (Foodprozessoren). Platz ein uns zwei wurden an die Foodprozessoren Magimix Cuisine Systeme 5200 XL mit der Testnote 2,2 und KitchenAid Artisan Food Processor 5KFP1644ECA vergeben. Bei den klassischen Geräten gingen die vorderen Plätze an Bosch Mum 5 Creation Line MUM58L20 mit der Testnote: 2,69 und Bosch Optimum Mum9D33S11 mit der Testnote 2,7.

Bei vielen der 2018 getesteten Geräte gab es wegen Sicherheitsmängel einen Punktabzug. Geräte, bei denen das Schneidewerk bei geöffnetem Deckel weiterläuft, landeten auf einem hinteren Platz. Zu diesen mangelhaften Geräten gehörten LIDL Silvercrest SKMP 1300 B3 und WMF KÜCHENminis mit der Artikelnummer: 416440071.

Wie schnitten die Maschinen 2021 ab?

Im Jahr 2021 testete Stiftung Warentest 9 Küchenmaschinen. Unter ihnen waren 3 Foodprozessoren. Die Preise der Modelle gingen von 100 bis 800 €. Dabei war die teuerste Maschine nicht beste. Insgesamt schnitten 4 Geräte gut ab. Wiederum waren 2 andere mangelhaft. Bei den Fooprossoren sind noch Modelle dabei, die schon 2018 getestet und als gut bewertet wurden. Sie gibt es auch heute noch zu kaufen. Bei den normalen Küchenmaschinen ging Platz 1 an die Silvercrest SKMP 1300 D3. Unter den Foodprozessoren gewann die Bosch Multitalent 8 MC812S814.

Was wurde getestet?

Es wurden unter anderem die Kategorien: Sahne schlagen, Gemüse raspeln und Mandeln hacken getestet. Weiterhin waren Haltbarkeit, Lautstärke, das mitgelieferte Zubehör und die Sicherheit bedeutsam.

Kaufkriterien für eine Küchenmaschine

Obwohl Küchenmaschinen viele Aufgaben übernehmen, können sie manchmal das eine oder andere besser. Darum ist es wichtig, schon vorher zu wissen, was die Maschine in der Küche alles können soll.

  • Aufsätze: Bei vielen Küchenmaschinen gibt es mehrere Aufsätze, Einsätze oder Vorsätze. Nicht alle werden meist gebraucht. Darum sollte vor dem Kauf überlegt werden, was die Maschine alles können soll. Können Aufsätze dazugekauft werden?
  • Wer oft geraspelte Kartoffeln oder Möhren braucht, sollte auf die Reibe/Raspel nicht verzichten. Für Spritzgebäck gibt es einen Plätzchenwolfvorsatz, für Brei einen Pürier-Aufsatz, für Saft einen Entsafter-Aufsatz etc.
  • Behältervolumen: Eine große Teigmenge in einer kleinen Schüssel anzurühren ist genauso wenig optimal wie wenig Teig in einer großen Schüssel herzustellen. Denn jede Rührschüssel hat ein Mindest- und ein Maximalvolumen, welches nicht über- oder unterschritten werden soll. Bei einem 2-Personenhaushalt reicht ein Volumen von 2 Litern. Für Familien werden wiederum 3 bis 4 Liter geraten. 5 Liter eignen sich bei Großfamilien oder vielen Gästen. Angebracht sind Modelle mit Rührschüsseln verschiedener Größen.
  • Benutzerfreundlichkeit/Handhabung: Bei hochwertigen Küchenmaschinen können die Nutzer verschiedene Stufen wählen. Bis zu 15 sind möglich. Günstige Geräte besitzen meist nur 2 bis 3 Stufen. Mit der richtigen Stufe kann die Konsistenz des Teiges verbessert werden. Jedoch sollte nicht über längere Zeit die schnellste Stufe genutzt werden. Denn dann kann das Gerät schnell überhitzen. Komfortabel ist es zudem, wenn es am Gerät einen Timer gibt.
  • Betriebszeiten: Bei langem Kneten heizt sich der Motor auf. Darum kann nach einer bestimmten Zeit eine Betriebspause nötig sein. Diese kann meist in der Anleitung eingesehen werden.
  • Eigengewicht/Maße: Es gibt leichte und kleine Küchenmaschinen, welche sich schnell verstauen lassen. Was so praktisch ist, hat aber einen Nachteil. Solche Maschinen können im Einsatz schnell umkippen. Besser ist es, wenn die Maschine einige Kilogramm wiegt. Ersatzweise können Modelle mit Saugfüßen gewählt werden.
  • Kochfunktion: Viele Küchengeräte können auch kochen. Sie heißen Foodprosessoren. Die Kochfunktion muss aber schon eingebaut sein und kann nicht nachgekauft werden.
  • Material/Verarbeitung: Meist bestehen Küchenmaschinen aus Edelstahl. Doch oft werden sie mit Kunststoff kombiniert. Wichtig ist, dass das Material hochwertig verarbeitet ist und ein ausgezeichnetes Bedienfeld besitzt. Immerhin wünscht sich der Verbraucher über Jahre eine starke Leistung der Maschine. Nur eine gute Verarbeitung bringt auch eine lange Nutzung.
  • Motorleistung: Sie wird in Watt angegeben und sagt aus, wie stark der Motor ist. Eine hohe Leistung bedeutet nicht unbedingt eine bessere Maschine. Für eine optimale Kraftumsetzung ist die Verbindung von Werkzeugen und Motor wichtig. Trotzdem ist etwas Vorsicht bei einer geringen Motorleistung wichtig. Beim Kneten eines schweren Teiges oder beim Zerkleinern fester Zutaten könnte der Motor kaputtgehen. Multifunktionsmaschinen mit viel Zubehör, die viel genutzt werden sollten mindestens 1.000 Watt besitzen. Bei anderen können 500 Watt reichen.
  • Reinigung: Eine Reinigung der Küchenmaschine kann schwer sein. Etwas leichter wird sie, wenn sich viele Teile abbauen lassen. Zudem sollten diese spülmaschinenfest sein.
  • Rührsystem: Die Küchenmaschine sollte ein planetarisches Rührsystem oder ein 3D-Rührsystem besitzen. Damit werden die Zutaten zur Mitte getrieben und bleiben nicht am Rand. Auch eine Pulsfunktion ist angebracht. Bei ihr erinnert das Rühren an den Puls der Menschen. Die Rührer rühren nicht am Stück und machen Pause. In dieser rutschen Zutaten nach und die Textur verbessert sich. Vor allem bei Crushed Eis ist das gut.
  • Zusätzliche Funktionen: Einige Geräte besitzen Zusatzfunktionen wie etwa einem Timer oder eine Waage. So etwas muss werkseitig eingebaut sein und kann nicht nachgerüstet werde.

Sicherheitsfunktionen

Die Sicherheit darf bei der Gerätewahl nicht vergessen werden. Damit gilt es auf die folgenden Dinge zu achten:

  • Motorschutz: Zu den Sicherheitsfunktionen gehört in erster Linie ein Motorschutz. Dies bedeutet, dass die Maschine erst arbeitet, wenn die Schüssel oder der Aufsatz eingerastet ist.
  • Spritzschutzdeckel mit Einfüllöffnung: Praktisch ist ein Spritzschutzdeckel mit Einfüllöffnung. Dieser verhindert nicht nur das Spritzen und schmutzige Kleidung. Es sorgt ebenso dafür, dass Kinder, welche beim Backen helfen, nicht hinein fassen. Während bei einer normalen Rührschüssel der Spritzschutz ein gutes Extra ist, ist er beim Kochen, Mixen, Entsaften und Garen eine Pflicht. Der Deckel muss sicher darauf sitzen und darf nicht nur locker darauf liegen.
  • Stoppfunktion: Sobald der Deckel abgenommen wird, wird sie aktiviert und das Gerät hält an.
  • Überhitzungsschutz und Abschaltautomatik: Nicht weniger wichtig sind diese beiden Funktionen. Hat sich der Motor zu sehr erwärmt, schaltet sich mit dem Überhitzungsschutz das Gerät automatisch ab und ein Motorschaden wird umgangen. Mit der Abschaltautomatik wiederum muss die Küchenmaschine nicht immer beobachtet werden. Wird die Maschine einmal vergessen, verhindert diese Funktion vor allem bei Foodprosessoren ein Überkochen oder Anbrennen. Auch gefährliche Dampfausstöße geschehen damit nicht.
  • Fester Stand: Besitzt die Küchenmaschine ein schweres Gewicht, kippt sie nicht so schnell um. Das macht die Arbeit mit ihr sicherer. Geräte mit weniger Gewicht sollten mindestens saugfeste Füße besitzen.
  • Sicherheit von Kindern und Tieren: Manche Kinder helfen gern in der Küche und möchten auch schon die Geräte bedienen. Doch das kann gefährlich sein. Denn sie neigen etwa dazu, mit der Hand in die sich drehende Schüssel zu fassen, um ein wenig Teig zu stibitzen. Sie sehen nicht die Gefahr, mit den Fingern in die Rührstäbe oder in den Knethaken zu kommen.

Damit sich die Kinder am Gerät nicht verletzten, sollten sie nicht nur das Gerät nicht alleine bedienen dürfen. Ebenso müssen eine Kindersicherung und ein sicherer Verschluss beansprucht sein. Vor allem Küchengeräte, die auch mit Dampf garen oder kochen und somit Flüssigkeit und heißen Dampf ausstoßen, können für Kinder und für Tiere eine Gefahr sein. Um dies zu verhindern, muss sehr vorsichtig vorgegangen werden. Am besten liefert der Hersteller Sicherheitshinweise mit. Ein Prüfsiegel und die Meinung anderer Käufer und Käuferinnen sollten ebenso bedacht werden. Damit wird das Risiko etwas verhindert.

FAQ

Wer hat die Küchenmaschine erfunden?

Die erste Küchenmaschine wurde 1919 von Herbert Johnson, der die Marke KitchenAid gründete. 1963 bekam die Maschine von Egmont Arens ihr bis heute bekanntes Design.

Was kostet eine gute Küchenmaschine?

Eine günstige Küchenmaschine gibt es bereits ab 100 €, eine bessere ab 200 €. Die Geräte können auch noch teuer sein, weshalb sie aber nicht immer bessere Qualität liefern.

Was kann man mit einer Küchenmaschine machen?

Eine Küchenmaschine übernimmt viele Aufgaben einzelner Küchenhelfer. Teige kneten, Gemüse raspeln, Smoothies mixen, Saft pressen und vieles mehr kann mit dem richtigen Aufsatz erledigt werden.

Welche Küchenmaschine für Brotteig?

Fast alle Küchenmaschinen können Brotteig kneten, wenn dies ihre Motorleistung mitmacht. Besonders eignen sich Teigknetmaschinen oder Brotbackmaschinen.

Wann gibt es die Lidl Küchenmaschine wieder?

Seit Lidl die Thermomix-Alternative „Monsieur Cuisine Connect SKMC 1200 F6“ erstmals angeboten hat, war das Gerät ständig vergriffen oder aus dem Programm genommen. Seit dem 10.05.2022 wird es wieder angeboten.

Welche Küchenmaschine für Hefeteig?

Für Hefeteig eignet sich eine Teigknetmaschine. Besonders empfohlen werden Bosch MUM56740, Bosch OptiMUM MUM9A66R00 und Phisinic Küchenmaschine.

Quellen und Referenzen

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API