Bügeleisen Test 11/2022: Die besten Dampfbügeleisen

bügeleisen test

Um einen guten Eindruck beim Vorstellungsgespräch und Co zu hinterlassen, sind Bügeleisen unverzichtbar. Spätestens nach dem Waschen kommen schon die ersten Falten und sehen ungepflegt aus. Das perfekte Bügeleisen sorgt mit viel Dampf und Leistung für ein knitterfreies Ergebnis. Moderne Geräte verfügen über ein Tropf-Stopp System, einer Abschaltautomatik oder auch vertikale Dampffunktion. Diese und weitere Funktionen wurden in unserem Bügeleisen Test ausführlich geprüft. Alle Bügeleisen sind selbst erworben, um eine unabhängige Meinung gewährleisten zu können.

Welches Bügeleisen ist das beste – So wurde getestet:

  • Gleitfähigkeit (50 %)
  • Leistung (30 %)
  • Fassungsvermögen (10 %)
  • Weitere Features (10 %)

Überzeugen konnte uns die das Azur Bügeleisen von Philips mit einer fantastischen Gleitfähigkeit. Für rund 100 € erhält man ein langlebiges und hochwertiges Produkt, dass auch über eine automatische Abschaltung verfügt. Dank der hohen Leistung von 2800 Watt ist das Bügeleisen ruckzuck betriebsbereit.

Die besten Bügeleisen im Tabellenvergleich

Abbildung
Philips Azur Dampfbügeleisen GC4901/10 (2800W, 220g Dampfstoß, SteamGlide...
Russell Hobbs Bügeleisen [2600W, 70 g/min Dampf, 210 g Extra-Dampfstoß]...
Kärcher Dampfreiniger SC 1, Dampfdruck: 3 bar, Aufheizzeit: 3 min., Leistung:...
Kärcher Dampfreiniger SC 4 EasyFix Iron, Dampfdruck: 3,5 bar, Aufheizzeit: 4...
Modell
Philips Azur Dampfbügeleisen GC4901/10
Russell Hobbs Bügeleisen
Kärcher Dampfreiniger SC 1
Kärcher Dampfreiniger SC 4
Testnote
-
-
-
-
Amazon Rezensionen
410 Bewertungen
18.087 Bewertungen
1.635 Bewertungen
4.896 Bewertungen
Leistung
2800 Watt
2600 Watt
-
-
Dampfleistung
220g
210g
-
-
Wassertank
300ml
300ml
200ml
1,3 Liter
Besonderheiten
Vertikale Dampffunktion
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Handdampfreiniger
Abnehmbarer Wassertank
Preis
89,99 €
27,99 €
67,33 €
340,16 €
Abbildung
Philips Azur Dampfbügeleisen GC4901/10 (2800W, 220g Dampfstoß, SteamGlide...
Modell
Philips Azur Dampfbügeleisen GC4901/10
Testnote
-
Amazon Rezensionen
410 Bewertungen
Leistung
2800 Watt
Dampfleistung
220g
Wassertank
300ml
Besonderheiten
Vertikale Dampffunktion
Preis
89,99 €
Abbildung
Russell Hobbs Bügeleisen [2600W, 70 g/min Dampf, 210 g Extra-Dampfstoß]...
Modell
Russell Hobbs Bügeleisen
Testnote
-
Amazon Rezensionen
18.087 Bewertungen
Leistung
2600 Watt
Dampfleistung
210g
Wassertank
300ml
Besonderheiten
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Preis
27,99 €
Abbildung
Kärcher Dampfreiniger SC 1, Dampfdruck: 3 bar, Aufheizzeit: 3 min., Leistung:...
Modell
Kärcher Dampfreiniger SC 1
Testnote
-
Amazon Rezensionen
1.635 Bewertungen
Leistung
-
Dampfleistung
-
Wassertank
200ml
Besonderheiten
Handdampfreiniger
Preis
67,33 €
Abbildung
Kärcher Dampfreiniger SC 4 EasyFix Iron, Dampfdruck: 3,5 bar, Aufheizzeit: 4...
Modell
Kärcher Dampfreiniger SC 4
Testnote
-
Amazon Rezensionen
4.896 Bewertungen
Leistung
-
Dampfleistung
-
Wassertank
1,3 Liter
Besonderheiten
Abnehmbarer Wassertank
Preis
340,16 €

Platz 1: Philips Azur Dampfbügeleisen GC4901/10 Test

Angebot
Philips Azur Dampfbügeleisen GC4901/10 (2800W, 220g Dampfstoß, SteamGlide...
410 Bewertungen
Philips Azur Dampfbügeleisen GC4901/10 (2800W, 220g Dampfstoß, SteamGlide...
  • 2800W für schnelles Aufheizen und kraftvolle Leistung
  • Dampfstoß von bis zu 220 g, dringt tiefer in das Gewebe ein, um auch hartnäckige Falten zu...
  • Quick Calc Release für eine einfache Reinigung Ihres Bügeleisen und eine langanhaltende...

philips azur gc4901 testDen Bügeleisen Test gewinnt das leistungsstarke Azur Dampfbügeleisen von Philips. Mit 2800 Watt gelingt schnelles Aufheizen und der Dampfstoß bis zu 220g sorgt für ein glattes Ergebnis. Die Bedienung erfolgt ganz klassisch und man braucht sich nicht erst umgewöhnen. Mit dem Regler stellt man die Temperatur ein und separate Tasten sorgen beispielsweise für einen Sprühstoß. Mehr Sicherheit bietet die automatische Abschaltung nach 2 bzw. 8 Minuten.

Bereits beim Auspacken kann man sich schon auf die erstklassige Qualität von Philips freuen. Die Verarbeitung wirkt hochwertig und selbst das Stromkabel fühlt sich wertig an. Es ist z. B. mit Stoff überzogen. Die Sohle ist schön groß und glatt. Die enthaltene Bedienungsanleitung dagegen ist enttäuschend und ist nur ein Faltblatt mit 32 Sprachen. Umso praktischer dafür ist, dass die Bedienung selbsterklärend ist. Das Wasser lässt sich ziemlich leicht einfüllen. Das Bügeleisen wurde überraschend schnell heiß. Nach paar Sekunden durfte ich schon loslegen. Es läuft angenehm und lässt sich wahnsinnig gut in alle Richtungen bewegen. Die Gleitfähigkeit ist dank des höheren Gewichts fantastisch. Selbst nach hinten ist das Eisen sinnvoll abgerundet.

Wenn man etwas mehr Budget für ein Bügeleisen zur Verfügung hat und die Qualität wichtig ist, dann ist der Azur die beste Wahl. Das Bügeleisen lässt sich wie von Geisterhand bewegen und die Verarbeitung einzigartig. Dank des großen Wassertanks reicht die Füllung für viele Wäschestücke aus. Schwachpunkt ist das zu dunkle Kunststoff. Der Füllstand lässt sich nur schwer erkennen. Außerdem ist mir der Temperaturregler viel zu leichtgängig. Diesen Philips Bügeleisen finden Sie hier bei Amazon. 

Platz 2: Russell Hobbs Bügeleisen Test

Russell Hobbs Bügeleisen [2600W, 70 g/min Dampf, 210 g Extra-Dampfstoß]...
18.087 Bewertungen
Russell Hobbs Bügeleisen [2600W, 70 g/min Dampf, 210 g Extra-Dampfstoß]...
  • Keramik-Bügelsohle mit Dampflöchern
  • Variabler Dampf von bis zu 70g und Extra-Dampfstoß von 210g
  • Vertikaldampf für ein schnelles und einfaches Glätten von hängenden Kleidungsstücken und...

russell hobbs bügeleisen testWer nach einem preisgünstigen Bügeleisen für gelegentliche Zwecke sucht, sollte sich definitiv das Produkt von Russel Hobbs anschauen. Mit 2600 Watt hat das Bügeleisen mächtig Leistung und bietet ein extra Dampfstoß bis zu 210g. Es lassen sich viele Optionen einstellen wie die Dampfstufe, Dampfdruck, Temperatur und Wasserdruck.

Das Bügeleisen kam recht schnell und sicher verpackt an. Auf den ersten Blick macht es nicht den besten Eindruck, aber da kann man nicht mehr bei dem Preis erwarten. Es sieht genau wie auf den Produktbildern abgebildet aus. Dank der starken Leistung wird das Eisen in weniger als 2 Minuten heiß und betriebsbereit. Der Dampf ist schön gleichmäßig und gleitet ziemlich gut.

Im Großen und Ganzen wirkt das Russell Hobbs Bügeleisen hochwertiger und langlebiger als es der Preis vermuten lässt. Ich hatte keine großen Erwartungen, doch war dafür positiv überrascht. Es liegt grifffest in der Hand und hat sämtliche Funktionen, die man zum Bügeln braucht. Diesen Russel Hobbs Bügeleisen finden Sie hier bei Amazon.  

Platz 3: Philips GC1751/80 Dampfbügeleisen Test

Angebot
Philips GC1751/80 Dampfbügeleisen EasySpeed ( 2000 W, Keramik-Bügelsohle,...
2.055 Bewertungen
Philips GC1751/80 Dampfbügeleisen EasySpeed ( 2000 W, Keramik-Bügelsohle,...
  • 2000 Watt für schnelles Aufheizen des Bügeleisens
  • Dampfstoß von 100 g für effektives Glätten
  • 4 Dampfeinstellungen für bessere Ergebnisse auf unterschiedlichen Kleidungsstücken

bügeleisen test und vergleichDer GC1751/80 Dampfbügeleisen ist eine sehr preisgünstige Alternative von der Marke Philips. Mit 2000 Watt bringt es eine ausreichende Leistung und bietet ein Dampfstoß bis zu 100g. Man hat die Auswahl zwischen 4 Dampfeinstellungen für optimale Ergebnisse bei unterschiedlichen Kleidungsstücken und Materialien.

Geliefert wurde das Dampfbügeleisen sehr schnell, jedoch leider nur mit der Produktverpackung ohne ein extra Versandkarton drum. Die Verpackung sah außen etwas mitgenommen aus, jedoch wurde der Inhalt zum Glück nicht beschädigt. Die Bedienung ist recht einfach, da brauchten wir die Anleitung noch nicht mal zu lesen. 

Das Gerät hat ein sehr geringes Gewicht, wirkt dennoch recht robust. Durch sein Gewicht gleitet das Dampfbügeleisen sehr leicht über die Wäsche. Das ist einerseits ein Vorteil, doch leider muss man deshalb beim Bügeln Druck ausüben, um ein gutes Bügelergebnis zu erzielen. 

Alles in einem überzeugt der GC1751/80 Dampfbügeleisen, insbesondere durch sein Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Dampfleistung empfinden wir deshalb als ausreichend, auch wenn etwas Druck benötigt wird. Für den regelmäßigen Gebrauch empfehlen wir es eher nur für einen Haushalt mit maximal 1–2 Personen. Diesen Philips Bügeleisen finden Sie hier bei Amazon.  

Platz 4: Philips Series 5000 Dampfbügeleisen Test

Angebot
Philips Series 5000 Dampfbügeleisen – 2400 W, Dampfstoß , Vertikaldampf,...
15.592 Bewertungen
Philips Series 5000 Dampfbügeleisen – 2400 W, Dampfstoß , Vertikaldampf,...
  • Schnell und leistungsstark: Dank der Leistung von 2400 W heizt sich das Gerät schnell auf, sodass...
  • Falten mit Leichtigkeit entfernen: Konstante Dampfleistung von bis zu 40 g/min für hohe,...
  • Glättet hartnäckige Falten: Dampfstoß von bis zu 160 g dringt tiefer in das Gewebe ein und...

Philips Series 5000 Dampfbügeleisen Der Philips Series 5000 Dampfbügeleisen kommt im schlichten Design und bringt eine Leistung von 2400 Watt mit. Durch seine Leistung dauert das Aufheizen lediglich einige Minuten. Außerdem leistet der Bügeleisen ein Dampfstoß von bis zu 160g. Der Regler ermöglicht die passende Einstellung für die verschiedenen Stoffe. Besonders gut finden wir die vertikale Dampffunktion, mit der man auch hängende Kleidungsstücke bügeln kann.

Der Dampfbügeleisen wurde schnell und gut verpackt geliefert. Die Bedienung ist für jeden, der schon mal ein Bügeleisen in der Hand hatte, selbsterklärend. Den ersten Eindruck empfanden wir als solide, der erhöhte Kunststoffanteil ist für den Preis akzeptabel. Das Auffüllen des Tanks geht schnell, leider ist der Wasserbehälter so dunkel, dass man die Wassergrenze nur schwer erkennt. Schnell aufgeheizt kann man auch direkt mit dem Bügeln beginnen. Das Bügeleisen gleitet wie versprochen über die Wäsche und das Bügelergebnis ist auch überzeugend. Leider tropft zwischendurch Wasser aus dem Tank, sodass die frisch gebügelte Wäsche am Ende Wasserflecken bekommen kann.

Insgesamt empfinden wir den Philips Series 5000 Dampfbügeleisen für den Preis als ganz in Ordnung. Die Leistung ist so weit gut und das Bügelergebnis überzeugt. Leider hat die Wäsche oftmals nach dem Bügeln Wassertropfen, sodass es erst mal trocknen muss. Zudem zischt der Bügeleisen zwischendurch beim Bügeln, was etwas störend ist. Alles in einem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis jedoch völlig ausreichend. Diesen Philips Bügeleisen finden Sie hier bei Amazon.  

Bügeleisen – Kaufberatung und Ratgeber

Mittlerweile gibt es viele Stoffe, die mit knitterfrei beworben werden. Allerdings trifft dies nicht auf alle Stoffwaren zu. Wer glatte Kleidung möchte, muss in dem Fall wohl oder übel zum Bügeleisen greifen. Ein solches gibt es sicher in fast jedem Haushalt.

Schon seit vielen Jahren wird in Haushalten gebügelt. Früher wurde das Bügeleisen gewiss noch mehr genutzt wie heute. Dennoch fragen sich wahrscheinlich nur wenige Leute, wie ein Bügeleisen eigentlich funktioniert. Angebracht ist es, in diesem Zusammenhang den Grundaufbau des Bügeleisens zu kennen. Das Haushaltsgerät besteht vor allem aus einem Griff (dem Bügel) und einer Heizplatte (dem Eisen). Die Heizplatte ist in die Bügelsohle eingebaut. Sie kann aus Aluminium oder Edelstahl gemacht sein. Auch ist die Bügelsohle das Element, welches mit dem zu bügelnden Stoff Kontakt bekommt.

Wie funktioniert ein Bügeleisen

bester bügeleisen testErwärmt wird das Heizelement in der Sohle elektrisch. Es gibt die Wärme an die Sohle ab. Dies geschieht über zwei Metallstifte. Sie heißen Bimetalle. Beide sind miteinander verbunden. Unter Wärmeeinfluss breite sie sich aus. Bei einem bestehenden Stromkreislauf berühren beide Bimetalle die Heizspirale und sie erwärmt sich. Wiederum krümmen sich irgendwann die Metallstifte. Sie verlieren zum unteren Ende den Kontakt. Auf die Art wird die Stromzufuhr automatisch unterbrochen. Haben sich die Metallstifte folgend ausgekrümmt, geht alles wieder von vorn los. Es wird alles wieder kühl. Über einen Thermostat-Schalter oder über einen Drehknopf kann die Temperatur eingestellt werden. Ebenso unterbricht der Thermostat regelmäßig die Stromzufuhr, wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist. Ohne diese Unterbrechungen würden sich das Heizelement und auch die Sohlen immer weiter erwärmen.

Überhitzt der Thermostat, wird mit einer Temperatursicherung in der Bügelsohle eine Überhitzung umgangen. Zudem geschieht die Temperatureinstellung nicht in einer Gradzahl. Vielmehr werden verschiedene Stufen angeboten. Sie richten sich nach der Bügeltemperatur der Stoffe. Abgebildet sind manchmal die Stoffbezeichnungen, häufiger aber die Textilpflegesymbole. Auf alle Fälle bekommt die Sohle unter der Einstellung des Synthetik-Symbols (also Acetat, Polyamid, Polyacryl,…) bis zu 105 °C. Auf dem Symbol für Seide, Wolle und Viskose wird es bis 165 °C. Bei Baumwolle sowie Leinen ist es bis 220 °C.

Außerdem wird beim Glätten der Stoffe mit einem Bügeleisen das Zusammenwirken von Hitze und Druck genutzt. Der Druck entsteht durch das Eigengewicht des Gerätes und durch den Anwender. Wichtig ist es, mit dem Gerät vorsichtig über die Stoffe zu fahren, welche am besten auf einem Bügelbrett liegen. Durch die Druck-Hitze-Mischung werden Falten in dem Material beseitigt. Gegen starke Falten hilft besonders gut ein Dampfbügeleisen. In ihm ist ein Wassertank eingebaut. Er sitzt an der Bügelsohle. Während des Bügelns und nachdem das Wasser erhitzt wurde, kann ein Knopf gedrückt werden. Wasserdampf strömt hinaus. Handelt es sich um eine Dampfbügelstation, so kommt der Dampf aus einem Dampferzeuger. Er befindet sich auf dem Bügelbrett oder auf dem Tisch. Über einen Schlauch wird er zum Bügeleisen befördert. Nach dem Bügeln mit oder ohne Wasserdampf sollte der Stoff sofort auf einen Kleiderhaken kommen oder gut zusammengelegt werden. Schließlich soll er nicht gleich wieder verknittern.

Genutzt wird ein Bügeleisen übrigens nicht nur für kleine Textilien. Tischdecken und Bettwäsche können genauso mit ihm geglättet werden. Für den gewerblichen Gebrauch existieren Großbügelmaschinen. Sie heißen Heißmangel. Ihre Breite entspricht der Breite der Bettbezüge. Einst gab es für sie eigenen Betriebe, welche sie zur Selbstbedienung anboten.

Welche verschiedenen Bügeleisen gibt es?

Bei Bügeleisen gibt es eine Menge verschiedener Arten. Besonders werden Trockenbügeleisen oder Dampfbügeleisen/Dampfstationen verwendet. Alle Arten haben ihre Vorteile und Nachteile.

Trockenbügeleisen

Trockenbügeleisen sind die Vorgänger der Dampfbügeleisen. Nach ihrem Namen kann schon erkannt werden, dass sie ohne Wasserdampf arbeiten. Demzufolge besitzen sie ebenso keinen Wassertank. Für manche Textilien ist solch ein Gerät zum Bügeln sogar angemessen. Nicht alle Stoffe vertragen es, mit Wasserdampf gebügelt zu werden. Damit ist schon der erste Vorteil genannt. Weiter ist es positiv, dass es Trockenbügeleisen schon ab einem geringen Betrag gibt. Auch können sie gut als Zweitgerät genutzt werden. Dank ihrer geringen Technik sind sie außerdem einfach zu bedienen und robust.

Bezüglich der Technik fallen Trockenbügeleisen einfacher aus, weil bei ihnen die Dampfproduktion wegfällt. Nur die Temperatur muss eingestellt werden. Das geschieht über einen Drehregler. Sonderfunktionen fallen weg. Für Menschen mit wenig technischem Verstehen ist dies gut. Auch macht es die Geräte weniger störanfällig und sie können nicht verkalken. Besonders in Gebieten mit hartem Wasser sind sie aus letzterem Grund besser geeignet wie Dampfbügeleisen. Viele Trockenbügeleisen halten sehr lange. Noch ein Vorteil ist das Gewicht. Befüllte Dampfbügeleisen wiegen ca. 2 kg. Im Verhältnis dazu sind die trockenen Geräte Leichtgewichte. 

Meist wiegen sie maximal 1 kg. Sogenannte Reisebügeleisen, welche ebenso ohne Dampf bügeln, können noch leichter sein und sogar ohne Kabel betrieben werden. Mit dem geringen Gewicht ist eine kompakte Größe verbunden. Zum einen wird mit dem fehlenden Wassertank an Größe eingespart. Genauso fällt die Bügelsohle schmaler aus. Dies hat den Vorteil, dass sich schwierige Kleidungsstücke und bestimmte Stellen- etwa Knopfleisten, Manschettenkragen oder Hemdkragen einfacher bügeln lassen. Des Weiteren ist die Bügelsohle einfacher in der Reinigung. Denn sie besitzt keine Löcher.

Nachteilig ist, dass es nur wenige Geräte dieser Art gibt. Die meisten sind schon etwas älter. Nur selten werden noch neue Modelle entwickelt. Außerdem kann die schmale Sohle bei großen Wäschestücken die Arbeitszeit erhöhen. Bei dampflosen Reisebügeleisen ist es zudem ein Nachteil, dass sie nicht für einen Hausgebrauch gemacht sind. Die Heizleistung der Reisebügeleisen ist sehr schwach. Hinzu können Trockenbügeleisen nur schlecht sehr verknitterte Wäsche richtig glattbekommen.

Ähnlich ist es bei schweren und dicken Stoffen. Da der Dampf fehlt, quellen die Stoffe nicht auf. Um die Arbeit zu erleichtern und die Ware glattzubekommen, kann mit einer Sprühflasche nachgeholfen werden. Ebenso ist ein feuchtes Küchentuch möglich, welches kurz aufgelegt wird. Bei alldem muss die Temperatur per Hand eingestellt werden. Mit ihnen kann zudem leicht die Wäsche schadennehmen.

Dampfbügeleisen und Dampfbügelstationen

bügeleisen testsiegerDampfbügeleisen sind eine beliebte Art der Bügeleisen. Sie gibt es in mobiler Form oder als Dampfbügelstation. Die Station besteht dabei aus einer Basisstation und einem Dampfbügeleisen. Beide Varianten besitzen einen Wassertank. In ihm wird Wasser erwärmt. Sofern ein bestimmter Knopf gedrückt wird, wird Wasserdampf über die Bügelsohle abgegeben. In der Bügelsohle befinden sich dazu Löcher.

Bei den Dampfbügelstationen handelt es sich um einen externen Tank, der nicht am Bügeleisen befestigt ist, und einem externen Dampferzeuger. Über einen Schlauch wird der Wasserdampf zum Bügelgerät geleitet. Je nach Station kann der Wassertank am Bügeleisen auf dem Bügeltisch abgestellt werden oder er ist im Bügeltisch eingebaut. Dann sind es meist größere Modelle, welche noch mehr Dampf und Druck erzeugen.  

Dies ist ein Vorteil, weil es das Bügeln vereinfacht. Die Wärmeübertragung auf die Textilien verbessert sich. Zum Beispiel können gleich mehrere Lagen der Wäsche zusammen gebügelt werden. Das spart Zeit. Weiterhin werden starke Falten vernichtet. Um die Textilien vor dem Bügeln gut ausbreiten zu können, besitzen manche Bügelstationen außerdem ein Gebläse. Eine höhenverstellbare Arbeitsfläche und einen Behälter für das Kondenswasser, damit dieses nicht die fertige Wäsche befeuchtet, kann es ebenso geben. Allerdings gehört so etwas fast nur zu Geräten, die im Gewerbe genutzt werden und im Dauerbetrieb stehen.

Leider haben Dampfbügeleisen/Dampfbügeleisenstationen auch Nachteile. Im Verhältnis zum Trockenbügeleisen sind sie teurer. Besonders teuer sind vor allem die Dampfbügeleisen-stationen. Ihr Betrag kann im 3-stelligen Bereich liegen. Für eine gute Haltbarkeit müssen sie immer wieder entkalkt werden. Auch hier sind die Dampfbügeleisenstationen in der Pflege aufwendiger wie normale Dampfbügeleisen. Immerhin verbrauchen sie mehr Wasser. Die Tatsache, dass überhaupt Wasser verbraucht wird, ist generell ein Nachteil. Mit der Zeit können die Wasserkosten steigen, wenn auch nur leicht. Ferner nimmt die Dampfbügelstation mehr Platz in Anspruch. Ein einzelnes Dampfbügeleisen ist dafür schwerer. Es kann gefüllt mit Wasser bis zu 2 kg wiegen, welche über die Wäsche gleiten müssen.

Welche Arten es noch gibt?

Unter anderem können Bügeleisen noch eingeteilt werden in:

  • Leichtbügeleisen: Solche sind besonders leicht in der Handhabung.
  • Kabellose Bügeleisen: Manche Trockenbügeleisen sind kabellos. Damit kann sich besser bewegt werden. Vor dem Gebrauch sind sie aber aufzuladen. Dafür gibt es eine Ladestation. Wird das Aufladen vergessen, kann das Bügeln länger dauern.
  • Reisebügeleisen: Solche können keine großen Mengen bügeln. Sie gehören zu den Trockenbügeleisen. Nur wenige besitzen einen Wassertank und eine Dampffunktion. Wenn ja, dann hat der Wassertank ein geringes Volumen. Positiv ist, dass sie leicht und kompakt sind. Sie können einfach ins Gepäck. Manche Modelle sind geeignet zum Zusammenklappen.
  • Dampfgenerator: Er ist eine Kombination zwischen Bügelstation und Dampfbügeleisen. Sein Wassertank kann fast immer abgenommen werden. Er steckt direkt am Gerät. Mit einem Motor entsprechen die Druckwerte und Druckmenge den Werten der Bügelstation. Hingegen nimmt er nicht so viel Platz weg. Dafür hat er ein großes Eigengewicht.
  • Bügelautomat: Es gibt hier verschiedene Arten. Sämtliche Varianten bügeln mit Dampf. Sie sind ein Ersatz zum Dampfbügeleisen, eignen sich aber nicht als Reisebügeleisen. Bei diesem Gerät wird die Wäsche gleichzeitig getrocknet und gebügelt. Dabei arbeitet das Gerät allein.
  • Bügelpressen: Sie eignen sich bei großflächigen Textilien. Einige Modelle sind auch für kleinere Waren ausgelegt. Gebügelt wird mit Druck und Hitze. Weil die Geräte sehr teuer sind, eignen sie sich kaum für privat.
  • Folienbügeleisen: Solche werden nicht zum klassischen Bügeln genutzt. Vor allem beim faltenfreien Aufspannen oder Aufbügeln von Folien im Modellbau werden sie eingesetzt.
  • Wachsbügeleisen: Mit ihnen werden im Winter Snowboards und Skier gewachst.

Der Bügelautomat

Füllmenge

Der Bügelautomat ist ein Gerät, welches mit oder ohne Dampf die Wäsche trocknet und glättet oder auffrischt. Er eignet sich besonders für bügelfaule Personen, als Dampfbügeleisen-Ersatz und in Haushalten mit mehreren Personen. Immerhin haben letzte ein höheres Wäscheaufkommen und damit auch mehr Textilien zum Bügeln. Bei Geräten mit Dampf ist die Dampfmenge im Vergleich zum Dampfbügeleisen höher. Dies kommt von einem größeren Wassertank, welcher für mehr Dampferstellung sorgt. Der Wasserdampf ist auch intensiver. Auf die Weise werden sogar schwere Stoffe geglättet, weil der starke Dampf in ihre Fasern eindringt. Der Vorgang geschieht geschwind und angenehm. Es wird nur wenig Energie verbraucht. Meist arbeiten die Geräte alleine. Menschen können in dieser Zeit andere Dinge machen. Dabei hilft auch die Timerfunktion. Mit ihr kann eingestellt werden, wann die Wäsche fertig sein soll. In der Regel erfolgt nach der Fertigstellung eine automatische Abschaltung.

Welche Modelle gibt es?

Bei diesem Gerät existieren verschiedene Modelle. Nicht jedes Modell kann bei Kleidung oder den Textilien genutzt werden.

  • Bügelpuppen: Es gibt Exemplare für Hosen und Hemden. Das Gerät sieht aus wie eine Ankleidepuppe. Es besitzt einen Standfuß mit einem Teleskopstab und einem Kleiderbügel. Darüber steckt ein Kleidersack. Mit warmer Luft wird er aufgepustet. Auf diesen Sack werden die Hosen und Hemden faltenfrei übergezogen. Das Gerät trocknet faltenfrei die Kleidung. Lediglich für Bügelfalten kann das Gerät nicht sorgen. Es kann ebenso sein, dass taillierte Oberteile nicht ganz geglättet werden. Sobald alles fertig ist, kann die Teleskopstange eingezogen und das Gerät platzsparend verstaut werden.
  • Automatische Bügelmaschinen: Mit ihnen können große Wäschestücke gebügelt werden.
  • Bügelstationen mit Dampf: Hierbei handelt es sich eigentlich um eine Dampfbügelstation. Sie wird oft als Bügelautomat beschrieben. Das Bügeleisen muss jedoch selber geführt werden.
  • Bügelpressen: Sie arbeitet mit viel Druck, Walzen und manchmal mit Dampf. Aufgebaut sind die Bügelpressen mit zwei Seiten. An der oberen Seite befindet sich ein Griff. Mit ihm kann das Oberteil hochgeklappt werden. Nun werden die Textilien auf die untere Fläche gelegt und glatt gezogen. Besonders große Stücke wie Bettwäsche können hiermit leicht gebügelt werden. Für Kleidung mit Knöpfen oder anderem ist die Bügelpresse nur gering geeignet. Zum Bügeln wird der obere Teil wieder hinunter gedrückt. Die Wäsche wird automatisch von beiden Seiten faltenfrei. Mit der Bügelpresse können aber ebenso Falten entstehen, etwa wenn bei Anzugshosen Bügelfalten gewünscht sind. Nur auf die richtige Handhabung kommt es an.

Was sind die Nachteile?

Bügelautomaten sind teuer, nehmen mehr Platz weg und können nicht als Reisebügeleisen genutzt werden. Denn sie sind schwer und sind mit ihren Transportrollen an den Füßen nur für einen einfachen Transport ausgelegt. Nur manche Modelle lassen sich platzsparend zusammenklappen.

Zudem geben Bügelpuppen sehr laute Geräusche von sich. Ihr Kleidersack ist wiederum nicht für alle Größen geeignet. Jedoch gibt es die Überzüge für verschiedene Größen. Allgemein sind Bügelautomaten aber nicht für alle Kleidungsstücke gemacht.

Worauf sollte man beim Kauf eines Bügeleisens achten?

Bei Bügeleisen gibt es eine große Wahl. Hier sollen einige Tipps folgen, wie das richtige Gerät gefunden werden kann.

Die richtige Art für das passende Bügelergebnis

Ein gutes Bügeleisen bekommt den Stoff faltenfrei. Nach dem Bügeln sollte sich dieser geschmeidig und weich anfühlen. Ein wenig Steife lässt sich akzeptieren, wenn es dafür keine Falten gibt. Für ein gutes Ergebnis muss das Bügeleisen leicht über die Wäsche gleiten können. Dafür ist es wichtig, die richtige Art des Bügeleisens zu wählen: Trockenbügeleisen, Dampfbügeleisen oder Bügelautomat.

Die Bügelsohle

bügeleisen testerEs gibt hier Aluminium, Keramik oder Edelstahl. Aluminium wird vor allem bei günstigen Geräten genutzt. Solche Sohlen sind weich und kratzfest. Sie bieten aber wenig Widerstand, sind etwas rauer wie die anderen Materialien und gleiten schlechter über die Stoffe. Bessere Modelle haben eine Sohle aus Edelstahl. Solche eignen sich bei etwas mehr Wäscheaufkommen. Sie gehören dem Standard an, sind langlebiger und hochwertiger. Leichter wie Aluminium gleiten sie über die Stoffe. Bei ganz hochwertigen Geräten wird eine Bügelsohle aus Keramik genutzt. Dies ist am längsten haltbar und gleitet am einfachsten. Zudem kann die Bügelsohle verschieden antihaftbeschichtet sein. Oft genutzt werden die Verfahren Alumits, Durilium, Steamglide, Teflon, PTFE oder Glissium. Für ein optimales Ergebnis sind Glattheit und Kratzfestigkeit wichtig.

Ebenso kommt es auf die Sohlenform an. Besitzt das Gerät eine Bügeleisenspitze, können schwierige Stellen leichter erreicht werden. Wenn das Gerät ein Dampfbügeleisen ist, sollte die Spitze ebenso dampfen.

Die Dampfleistung

bügeleisen testenDas Dampf-Bügeleisen sollte gleichmäßig den Dampf abgeben. Damit erfolgt ein gleichmäßiges Ergebnis. Zur Hilfe geben viele Hersteller die Dampfdauerleistung an. Angebracht sind 40 bis 50 Gramm je Minute. Was darunter liegt, ist zu wenig, um die Fasern der Textilien zu erreichen. Sollen dickere Stoffe geglättet werden, muss die Dampfdauerleistung jedoch höher ausfallen. Wichtig ist ebenso der Dampfdruck. Außerdem kann sich manchmal der Dampfstoßeffekt lohnen. Mit ihm werden die hartnäckigsten Falten in Textilien beseitigt. Wird er genutzt, sollten mindestens 100 Gramm Dampf je 1 Minute ausgestoßen werden. Bei einem sehr hohen Wäscheaufkommen lohnt sich eine Bügelstation. Sie sollte einen Druck von 4 bis 6 Bar besitzen, damit auch dicke Textilien durchdampft werden.

Einen Vertikaldampf besitzen manche Geräte zum Glätten von Gardinen und Anzügen. Hier werden die Textilien in senkrechter Stellung bedampft. Bei dem Vorgang können die Anzüge oder Gardinen sogar im Hängen gebügelt werden.

Die Handlichkeit

Ein Bügeleisen muss gut in der Hand liegen. Am besten hat es einen ergonomischen Griff.

Das Kabel

Bei Trockenbügeleisen gibt es einige kabellose Modelle. Viele andere Geräte sind jedoch an ein Kabel gebunden. Ratsam ist ein langes Kabel. Auf die Weise ergibt sich ein großer Aktionsradius. Meist besitzen Kabel für Bügeleisen eine Länge von mindestens 1,50 Metern. Natürlich darf es gern etwas länger sein. Somit ist es kein Problem, wenn die Steckdose nicht in unmittelbarer Nähe liegt. Es ist zudem angebracht, dass das Kabel aufgewickelt werden kann. Ähnlich ist es mit einem drehbaren Kabelgelenk. Mit ihm hängt das Kabel während des Vorganges nicht im Weg.

Das Gewicht

Mit einem leichten Bügeleisen ist weniger Kraftaufwand nötig. Denn mit der Zeit kann jedes bisschen mehr an Gewicht in die Arme gehen. Bei vielen Geräten ist ein Gewicht von 0,8 bis 1,5 kg angegeben. Dabei ist kein Wassergewicht eingerechnet. Für Dampfbügeleisen heißt dies, dass das Wasser noch dazu gerechnet werden muss. Dann können sie bei zwei kg oder mehr haben. Damit sind sie schwerer als Trockenbügeleisen, welche allgemein als Leichtgewicht angesehen werden. Auch wiegen die Bügeleisen der Dampfbügelstationen weniger als Dampfbügeleisen. Immerhin befindet sich hier das Wasser nicht direkt am Gerät. Wiederum können kabellose Bügeleisen ebenso ein schwereres Eigengewicht mitbringen. Dafür sorgt ihr Akku.

Die Temperaturverteilung

Bei günstigen Bügeleisen kann es sein, dass sie in der Mitte am heißesten sind. Bessere Modelle werden auf der gesamten Bügelsohle gleichwarm. Möglich ist somit ein gleichmäßiges Bügeln ohne einen großen Kraftaufwand.

Das Volumen des Wassertanks

bügeleisen ratgeberDampfbügeleisen können das Bügeln erleichtern. Zum Funktionieren benötigen sie aber Wasser. Schon beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass der Wassertank ausreichend groß ist. Anderenfalls müsste während des Bügelns das Wasser neu aufgefüllt werden. Meist umfasst solch ein Wassertank ein Volumen von 200 bis 400 ml. Dies reicht für eine durchschnittliche Bügel-Einheit. Bei einer Großfamilie könnte dies aber knapp werden.

Angebrachte Zusatzfunktionen

Bügeleisen können einige Zusatzfunktionen besitzen. Eine davon ist die Sicherheitsabschaltung. Sie lässt das Bügeleisen von alleine abschalten, wenn es einige Zeit nicht benutzt wird. Ebenso geht es von alleine aus, wenn es umfällt. Das Ausschalten bei Nichtbenutzung geschieht nach einer Zeit von ca. 30 Sekunden. Über die Eco-Funktion wird das Bügeln umweltfreundlicher. Mit ihr wird der Verbrauch von Wasserdampf und Strom sehr verringert.

Bei einem Dampfbügeleisen schützt der Tropf-Stopp vor Wassertropfen, welche nicht verdampfen. Diese fließen damit nicht aus der Bügeleisenspitze heraus. Wichtig ist außerdem bei Dampfbügeleisen eine Anti-Kalk-Funktion. Weil in Dampfbügeleisen meist Leitungswasser genutzt wird, kann es zum Verkalken kommen. Kalk schädigt das Gerät und hinterlässt beim Bügeln auf den Stoffen weiße Flecken. Solche lassen sich wieder herauswaschen. Mit der Anti-Kalk-Funktion kann das vermieden werden. Die Funktion kann automatisch oder manuell vollzogen werden. Für das automatische Entkalken existieren spezielle Entkalkungspatronen. Sie binden im Wassertank den Kalk. Bei der manuellen Entkalkung muss das Gerät über einen Knopf bedient werden. Über diesen Knopfdruck wird der Kalk mit einem Stoß Wasserdampf aus dem Gerät entlassen. Ist keine Anti-Kalk-Funktion vorhanden, muss anstelle von Leitungswasser destilliertes Wasser genutzt werden.

Ein Vorteil ist des Weiteren ein Überhitzungsschutz. Hat das Bügeleisen eine bestimmte Temperatur erreicht, schaltet es sich mit ihm von alleine ab. Zu guter Letzt besitzen einige Modelle eine Selbstreinigungsfunktion. Sie soll die Bügeleigenschaften verbessern.

Wie reinigt man ein Bügeleisen?

Bügeleisen müssen richtig gepflegt werden, damit sie lange eine gute Leistung von sich geben. Dampfbügeleisen und Dampfbügeleisenstationen sind besonders pflegeintensiv. Ohne die richtigen Maßnahmen gehen die Geräte bald kaputt oder lassen in der Bügelleistung nach. Hier nun die wichtigsten Pflegehinweise:

Bügelsohle mit verbrannten Stellen, Verrostungen und eingebrannten Stoffen

Zu heißes Bügeln von empfindlichen Stoffen sorgt für verbrannte Stellen auf der Bügelsohle. Von einer Aluminiumsohle können sie leicht mit einem Mikrofasertuch und Zitronensaft abgewischt werden. Bei anderen Sohlen eignet sich Backofenspray oder Nagellackentferner. Roststellen sorgen dafür, dass die Sohle zuschieben ist. Sie hinterlassen aber auf den Stoffen braune Flecken. Leichte Rostflecken können mit Salz und Butter beseitigt werden. Danach wird die Bügelsohle mit einem Küchenpapier abgewischt. Gegen eingebrannte Stoffe hilft ein Radiergummi oder ein Schmutzradierer. Die kalte Sohle wird damit bearbeitet. Eine weitere Möglichkeit ist es, die heiße Sohle mit einer Wachskerze abzureiben. Die Kerze wird dazu in ein Tuch gewickelt. Ebenso ist das Nutzen eines Ceranfeldschabers oder einer Edelstahlpolitur möglich. Es muss gleichmäßig und nicht zu stark gekratzt werden.

Allgemein gegen Verschmutzungen wirkt ebenso Alufolie. Sie wird auf das Bügelbrett gelegt. Auf der maximalen Stufe wird sie gebügelt. Der Schmutz bleibt auf ihr haften. Eventuell muss ein Reinigungsvorgang mehrfach wiederholt werden.

Matte Oberflächen

Matte Sohlen können abgekühlt mit Zahnpasta, Zitronensaft, Glaskeramikreiniger und Kochsalz bearbeitet werden.

Verkalkung: Dampfdrüsen sind verstopft

Mit einer Mischung aus Wasser und Essig kann die Verstopfung beseitigt werden. Ein Mischverhältnis von 1:2 oder 1:3 (Essig: Wasser) wird geraten. Die Mischung wird mit einem Wattestäbchen in die Drüsen gebracht. Der Bereich wird ebenso saubergewischt. Bei manchen Geräten kann mit Essigwasser von innen gereinigt werden, wenn sie diesen Betrieb zulassen.

Ein Bügeleisen entkalken

bügeleisen testsVerkalken können Dampfbügeleisen und Dampfstationen. Viele von ihnen zeigen an, wenn sie entkalkt werden müssen. Der Kalk setzt sich aus dem Leitungswasser ab. Er schädigt das Gerät. Unter anderem kann es weniger dampfen. Zudem entstehen auf der Wäsche weiße Flecken.

Wer ein Entkalken vermeiden möchte, kann destilliertes Wasser einfüllen. Bei Kontakt mit Luft kann dieses aber für Rost sorgen. Rost zeigt sich auf mit einem rotbraunen Dampf oder auf der Kleidung mit rotbraunen Wassertropfen. Ein zu hoher Rostteil kann nicht mehr entfernt werden. Angebracht ist darum, destilliertes Wasser und Leitungswasser zu mischen.

Zum Entkalken reicht es manchmal, den Wassertank gut auszuspülen. Einige Modelle besitzen eine Selbstentkalkungsfunktion in Form einer Antikalkkartusche. Eine solche muss nur regelmäßig gewechselt werden. Dabei heißt es einfach nur, das Kartuschenfach zu öffnen. Die alte Kartusche wird hinausgenommen und die neue eingesetzt. Sie muss etwas festgedrückt werden. Erfolgte das Einrasten, kann das Fach wieder geschlossen werden. Besitzt das Gerät keine Antikalkkartusche, wirkt eine Essig-Wasserspülung gegen Kalk. Außerdem gibt es im Handel chemische Anti-Kalk-Mittel.

Solche Mittel oder Essig-Wasser werden zum manuellen Entkalken in den leeren Wassertank gegeben. Eingestellt wird das Gerät nun auf die höchste Stufe. Sobald es erwärmt ist, werden einige Dampfstöße abgegeben. Alles wird nach 15 bis 20 Minuten wiederholt. Die Wiederholungen setzen sich soweit fort, bis die Sprühfunktion und der Dampf ohne Weiteres klappen. Am Ende heißt es, den Tank zu leeren und mit destilliertem Wasser nachzuspülen. Reste des Entkalkungsmittels werden auf diese Weise aus den Leitungen entfernt. Es kann nun noch Kalkflecken an der Bügelsohle geben. Mit einem weichen Tuch sind sie einfach wegzuwaschen. Trocken und abgekühlt kann das Bügeleisen folgend verstaut werden.

Was sollte man beim Bügeln beachten?

Ein perfektes Bügelergebnis hinzubekommen, ist gar nicht leicht. Damit die Textilien glatt werden und es keine Probleme gibt, sollte dies beachtet werden:

Bügeln nur mit dem richtigen Kabel

Ein Kabelsalat kann eine große Gefahrenquelle sein. Durch das Kabel kann das heiße Bügeleisen schnell heruntergerissen werden. Während des Arbeitens ist darum immer auf das Bügeleisenkabel zu achten. Es muss flexibel, beweglich und lieber länger wie zu kurz sein.

Bügeleisen nicht ohne Aufsicht lassen

Ein eingeschaltetes Bügeleisen sollte nicht ohne Aufsicht da stehen. Jemand könnte sich daran verbrennen. Besser ist es, den Stecker zu ziehen. Sobald das Gerät abgekühlt ist, kann es verstaut werden.

Empfindliche Stoffe bügeln

Bei empfindlichen Stoffen ist Vorsicht angebracht. Etwa sollte Seide nicht um Anfeuchten mit Wasser besprüht werden. Es können sonst Flecken auftreten. Außerdem darf Seide nur von links und auf der geringsten Stufe gebügelt werden.  Bei Viskose ist ein feuchtes Tuch zwischen Bügelstoff und Bügeleisen zu legen.

Aufgepasst werden muss ebenso bei Hemden oder T-Shirts mit einem gummierten Aufdruck. Eine heiße Bügeleisensohle kann hieran hängen bleiben. Das Kleidungsstück wäre versaut. Ebenso würde die Bügelsohle unter dem Gummi leiden, welches sich schwer entfernen lässt.

Das Bügelbrett einstellen

Um Rückenschmerzen zu vermeiden, muss die Höhe des Bügelbrettes stimmen. Eine gute Höhe hat das Bügelbrett, wenn es 15 cm unter dem eigenen Ellenbogen endet. Dieser sollen einen rechten Winkel ergeben. Am besten müssen  die Arme beim Bügeln weder gestreckt noch gebeugt werden. Für Personen, die viel bügeln, eignet sich ein ergonomisches Bügelbrett.

Wie wird dunkle Kleidung gebügelt?

Beim Bügeln sollte die Wäsche etwas feucht sein. Kommt die Wäsche aus dem Trockner, eignet sich das Programm „bügelfeucht“ hierzu. Ist die Wäsche schon sehr trocken, kann sie mit einer Sprühflasche angefeuchtet werden. Denn als bügelfeucht lässt sich die Wäsche besser glatt bekommen.

Spezielle Bezüge

Manche Bezüge auf dem Bügelbrett reflektieren die Wäsche, was beim Glätten hilft.

Zeit sparen: Vorher Wäsche sortieren

Durch ein Sortieren nimmt die Bügelwäsche nicht ab. Dennoch kann es am Ende Zeit sparen. Eingeteilt wird nach Möglichkeit in leichte Stoffe und schwere Stoffe. Immerhin hat zu Beginn das Bügeleisen noch nicht seine maximal eingestellte Temperatur erreicht. Damit ist es für leichte Stoffe angebracht. Mit der Zeit wird es heißer. Dann kann es die schweren Stoffe glätten. Eine andere Möglichkeit ist es, die Stoffe in wenig zerknittert und stark zerknittert einzuteilen.

Temperatur und Symbole beachten

bügeleisen test vergleichBestimmte Stoffe vertragen nur eine bestimmte Anzahl an Hitze. Dabei kann sich gemerkt werden, dass Stoffe wie Baumwolle, Ramie und Leinen bis zu 220 °C vertragen. Für Wolle, Seide, Mohair, Alpakawolle und Kaschmir sollten es maximal 165 °C sein. Höchstens 105 °C vertragen Acetat, Polyacryl, Acryl, Nylon, Polyester und Viskose. Jedoch kann sich nicht immer nach dem Hauptmaterial gerichtet werden. Vor allem wenn ein T-Shirt etwa einen Gummiaufdruck hat, fallen die Temperaturen anders aus. Zusätzlich kann sich nach den Symbolen im Etikett gerichtet werden:

  • Bügeleisen mit 1 Punkt: Dieses Kleidungsstück ist nur für niedrige Temperaturen gemacht. Es sollten 110 °C nicht überschritten werden.
  • Bügeleisen mit 2 Punkten: Hier handelt es sich um ein Wollprodukt oder um Polyester. Maximal 150 °C werden vertragen.
  • Bügeleisen mit 3 Punkten: Vermutlich wurde hier als Material Baumwolle oder Leinen genutzt. Bis zu 200 °C hält die Ware aus.
  • Bügeleisen mit durchgestrichenem Dampf: Dies steht für nicht dampfbügeln. Ein Trockenbügeleisen kann genutzt werden.
  • Durchgestrichenes Bügeleisen: Hier wird besser auf das Bügeln verzichtet.

Welches Bügeleisen ist laut Stiftung Warentest das Beste?

In den Jahren 2012 und 2016 hat Stiftung Warentest Bügeleisen untersucht. Insgesamt waren es 2016 15 Dampfbügeleisen und Dampfbügeleisenstationen. 4 von diesen Stationen waren mit Boiler und 4 ohne. Die Bewertungen reichten von „gut“ bis „mangelhaft“. Erworben wurden die Produkte von Mai bis Juni 2016.

Welche Kategorien wurden geprüft?

In dem Test gab es die Kategorien:

  • Bügelergebnis: Hier wurden mit verschiedenen Temperatureinstellungen und vertikalem Dampf unterschiedliche Textilien gebügelt. Etwa waren es Seide, Baumwolle, Mischgewebe und Leinen.
  • Technische Prüfung: Aufheizzeit, Abkühlzeit, Bügeltemperatur, Dampfdauer, Dampfmenge und Beschaffenheit der Bügelsohle wurden geprüft.
  • Handhabung: Wichtig war dabei, wie sich die Geräte entkalken und reinigen lassen, wie die Gebrauchsanleitung ist und ob die Bügeleisen leicht einzustellen sind. Auch dazu zählte die Nutzung beim Befüllen, Verstauen, vertikalen Verdampfen und Bügeln.
  • Haltbarkeit: Verkalkt ein Gerät oft? Wie kratzfest ist die Bügelsohle?
  • Sicherheit und Schadstoffe: Wie sieht die mechanische und elektrische Sicherheit aus? Besitzen die Bügeleisen Schadstoffe?

Wurde die Haltbarkeit mit ausreichend bewertet, konnte das gesamte Testurteil maximal 0,5 Note besser ausfallen. Bei einem mangelhaft von Sicherheit und Schadstoffen konnte das Gerät gar nicht besser bewertet werden.

Wie lautete das Ergebnis?

Die Bügeleisenstation „PerfectCare Elite Silence GC 9642/60” von Philips wurde Testsieger. Sie bekam eine Bewertung von 1,8. Mit „gut“ wurde außerdem die Bügelstation „Pro Express Control Plus GV8963“ von Tefal bewertet. Mit gerade einmal einer Bewertung von 2,9 schnitt das beliebteste Dampfbügeleisen ab. Es war das „Focus DW 5122“von Rowenta. Es besaß beim Bügeln nur eine mittelmäßige Handhabung.

FAQ

Wie heiß wird ein Bügeleisen?

Viele Bügeleisen besitzen 3 Temperaturstufen. Auf der Ersten bekommen sie bis zu 105 °C und auf der Zweiten bis zu 165 °C. In der 3. Stufe können sie bis 220 °C erreichen.

Wie entkalke ich ein Bügeleisen?

Manche Bügeleisen besitzen eine eingebaute Anti-Kalk-Funktion. Anderen hilft ein chemisches Anti-Kalk-Mittel. Auch wirkt ein Essig-Wassergemisch gegen Kalk.

Wie Bügeleisen reinigen?

Zur Reinigung des Bügeleisens können je nach Verschmutzungsart etwa Zitronensaft, Butter mit Salz, Backofenspray, Nagellackentferner, Radiergummi und vieles mehr helfen. Zur Reinigung sollte die Bügelsohle abgekühlt sein.

Warum sollte man destilliertes Wasser ins Bügeleisen geben?

Mit destilliertem Wasser wird die Haltbarkeit eines Bügeleisens erhöht. Es besitzt keine Salze, Magnesium oder Kalk, welche dem Gerät schaden können. Auch muss das Bügeleisen damit nicht entkalkt werden.

Quelle

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API