Wassersprudler Test 02/2024: Die besten Wassersprudler im Vergleich

Wassersprudler Test 02/2024: Die besten Wassersprudler im Vergleich

wassersprudler test bester wassersprudler

Herzlich willkommen auf meinem Wassersprudler Test & Vergleich 2024. Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, ist das Thema Wassersprudler voll im Trend. Auch ich bin ein Fan davon geworden. Warum? Naja sie sind kompakt, relativ günstig und besonders vielseitig. Mit einem Wassersprudler wird Leitungswasser in sprudelndes Wasser verwandelt und das auf Knopfdruck. Zudem spart man nicht nur den mühsamen Transport von Wasserkisten, sondern man hat auch die Freiheit, den Sprudelgrad ganz nach seinem Geschmack anzupassen.

Aarke und sodastream wassersprudlerIch habe verschiedene Wassersprudler gründlich getestet und Teile hier meine ehrliche Meinung. Mein Ziel ist es, transparente Empfehlungen zu geben, ohne jeglichen Einfluss von Herstellern. Daher sind die Platzierungen in keiner Weise durch Sponsoren beeinflusst. Ich aktualisiere das Ranking regelmäßig, um mögliche Veränderungen, wie beispielsweise verändertes Lieferumfang oder Preisänderungen zu berücksichtigen.

Welcher Wassersprudler ist der beste in der Praxis? So habe ich getestet:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis (Gewichtung 30%)
  • Verarbeitung (Gewichtung 30%)
  • Bedienung und technische Daten (Gewichtung 20%)
  • Sprudelqualität (Gewichtung 20%)

Der SodaStream Duo Wassersprudler* hat in meinem Praxistest das beste Preis-Leistungs-Verhältnis gezeigt. Dieser Wassersprudler zeichnet sich durch seine hochwertige Verarbeitungsqualität aus und ist einfach zu bedienen sowie zu reinigen. Das Beste an diesem Gerät ist, dass man sich nicht mehr zwischen Glas- und Kunststoffflaschen entscheiden muss, da beide mitgeliefert werden. Sehr nützlich fand ich ebenfalls den Quick-Connect-Zylinder. Man muss die Zylinder nicht mehr reindrehen, sondern ganz einfach einsetzen.

Die besten 4 Wassersprudler im Tabellenvergleich!

Abbildung
SodaStream Wassersprudler DUO Umsteiger ohne CO2-Zylinder,...*
Aarke Carbonator 3, Premium Wassersprudler aus Edelstahl mit...*
SodaStream Crystal 3.0 Wassersprudler mit 1x Quick-Connect...*
SodaStream Wassersprudler TERRA Vorteilspack mit...*
Modell
SodaStream Wassersprudler DUO
Aarke Carbonator 3 Wassersprudler
SodaStream Crystal 3.0 Wassersprudler
SodaStream TERRA Wassersprudler
Testnote
Wassersprudler Test SodaStream Wassersprudler DUO im Test Sehr Gut (97 %) CleverTests.de
Wassersprudler Test Aarke Carbonator 3 Wassersprudler im Test Sehr Gut (95 %) CleverTests.de
Wassersprudler Test SodaStream Crystal 3.0 Wassersprudler im Test Sehr Gut (93 %) CleverTests.de
Wassersprudler Test SodaStream Terra Wassersprudler im Test Gut (85 %) CleverTests.de
Amazon Rezensionen
8.892 Bewertungen
4.379 Bewertungen
27.261 Bewertungen
1.661 Bewertungen
Flaschenkompatibilität
Glasflasche und Kunststoffflasche
Kunststoffflasche
Glasflasche
Kunststoffflasche
Besonderheiten
Quick-Connect-Zylinder
Hebel für Gasfluss
Quick-Connect-Zylinder
Zusätzliche 0,5 L Flasche
Preis
90,99 €
159,90 €
139,99 €
78,35 €
Abbildung
SodaStream Wassersprudler DUO Umsteiger ohne CO2-Zylinder,...*
Modell
SodaStream Wassersprudler DUO
Testnote
Wassersprudler Test SodaStream Wassersprudler DUO im Test Sehr Gut (97 %) CleverTests.de
Amazon Rezensionen
8.892 Bewertungen
Flaschenkompatibilität
Glasflasche und Kunststoffflasche
Besonderheiten
Quick-Connect-Zylinder
Preis
90,99 €
Abbildung
Aarke Carbonator 3, Premium Wassersprudler aus Edelstahl mit...*
Modell
Aarke Carbonator 3 Wassersprudler
Testnote
Wassersprudler Test Aarke Carbonator 3 Wassersprudler im Test Sehr Gut (95 %) CleverTests.de
Amazon Rezensionen
4.379 Bewertungen
Flaschenkompatibilität
Kunststoffflasche
Besonderheiten
Hebel für Gasfluss
Preis
159,90 €
Abbildung
SodaStream Crystal 3.0 Wassersprudler mit 1x Quick-Connect...*
Modell
SodaStream Crystal 3.0 Wassersprudler
Testnote
Wassersprudler Test SodaStream Crystal 3.0 Wassersprudler im Test Sehr Gut (93 %) CleverTests.de
Amazon Rezensionen
27.261 Bewertungen
Flaschenkompatibilität
Glasflasche
Besonderheiten
Quick-Connect-Zylinder
Preis
139,99 €
Abbildung
SodaStream Wassersprudler TERRA Vorteilspack mit...*
Modell
SodaStream TERRA Wassersprudler
Testnote
Wassersprudler Test SodaStream Terra Wassersprudler im Test Gut (85 %) CleverTests.de
Amazon Rezensionen
1.661 Bewertungen
Flaschenkompatibilität
Kunststoffflasche
Besonderheiten
Zusätzliche 0,5 L Flasche
Preis
78,35 €

Platz 1: SodaStream Wassersprudler DUO Test

SodaStream Wassersprudler DUO Umsteiger ohne CO2-Zylinder,...
8.892 Bewertungen
SodaStream Wassersprudler DUO Umsteiger ohne CO2-Zylinder,...*
  • PRAKTISCH und FLEXIBEL: Trink dein Sodawasser zuhause aus der Glasflasche und unterwegs aus der...
  • MEHR KOMFORT und HYGIENE: Die neue Glasflasche kommt mit einem max. Fassungsvermögen von 1 Liter...
  • UMWELTFREUNDLICH: Sie leisten einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz, da Sie tausende Flaschen...

Vorteile ✔

Nachteile ✗

Wassersprudler sodastream duo im testDer Testsieger unter den Wassersprudlern ist der Sodastream Wassersprudler DUO*. Dieser Wassersprudler konnte mich durch seine einfache Handhabung und sein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Besonders beeindruckend ist, dass der Sodastream DUO 2021 den Kitchen Innovation Award gleich zwei Mal gewonnen hat. Dabei wurden die Bereiche Funktionalität, Produktnutzen, Design und Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Ein besonderes Merkmal dieses Wassersprudlers ist, dass sowohl Kunststoffflaschen als auch Glasflaschen im Lieferumfang enthalten sind. In meinemTest haben die meisten anderen Wassersprudler entweder nur Glaskaraffen oder Kunststoffflaschen angeboten. Eine weitere bemerkenswerte “Neuerung” sind die Quick-Connect-Zylinder. Hier wird der CO₂-Zylinder nicht mehr eingeschraubt, sondern einfach eingesetzt.


Praxistest: Sodastream Wassersprudler DUO – Vom Lieferumfang bis zur sprudelnden Erfrischung

Nach dem Auspacken des Wassersprudlers fand ich folgenden Lieferumfang vor: den Wassersprudler selbst, eine Glasflasche und eine Kunststoffflasche, jeweils mit einem Fassungsvermögen von 1 Liter, obwohl sie bis zur Fülllinie nur 0,8 Liter aufnehmen können. Die mitgelieferte Kunststoffflasche ist spülmaschinenfest, was heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich ist. Insbesondere bei Modellen unter 100€ verzichten viele Hersteller auf spülmaschinenfeste Kunststoffflaschen. Ich finde es besonders vorteilhaft, dass sowohl Glas- als auch Kunststoffflaschen mitgeliefert werden. Die Wahl zwischen beiden ist immer schwer, da Kunststoffflaschen praktisch für unterwegs sind, während Glasflaschen zu Hause angenehmer sind. Darüberhinaus sind die Glaskaraffen oder die 0,5 L Kunstoffflasche von den anderen Modellen auch mit dem DUO-Modell kompatibel.

Wasserpduler praxistest ergebnisse sodastream duoAber genug zu den Flaschen, kommen wir zum CO²-Zylinder. Da ich bereits Erfahrung mit Wassersprudlern habe, kann ich vorwegnehmen, dass das Quick-Connect-System eine Erleichterung ist. Privat habe ich einen Wassersprudler verwendet, bei dem der CO₂-Zylinder von unten eingeschraubt werden musste. Bei einer vierköpfigen Familie musste dieser Vorgang mindestens einmal pro Woche durchgeführt werden. Dank des Quick-Connect-Zylinders musste ich nur die Rückabdeckung entfernen, den Zylinder einsetzen und die Rückabdeckung wieder anbringen. Ein Vorgang, der nur etwa 10 Sekunden dauert. Das Gehäuse vom DUO hinten erschien mir anfangs etwas instabil, doch dies wird sich im Langzeittest zeigen.

Nun aber zum Praxistest: Der Sprudelvorgang verlief denkbar einfach, wie man es von einem Sodastream Wassersprudler gewohnt ist. Ich musste lediglich die Flasche in den Behälter einsetzen, den Gerätekopf herunterdrücken und den Verriegelungsgriff schließen. Die Flasche saß fest, es gab keine Wasserspritzer. Durch zweimaliges Drücken des Sprudelknopfs erhielt ich Medium-Sprudel, während dreimaliges Drücken Classic-Sprudel ergab. Die Sprudelergebnisse gab es nichts asuzusetzen und selbst am nächsten Tag hatte das Wasser keinen Sprudel verloren. Auch vom Test mit dem hauseigenen Pepsi-Sirup kann ich nur Positives berichten. Zwar war es anfangs etwas schwierig, die richtige Menge zu finden, aber dadurch erübrigt sich für mich der Kauf von Süßgetränken.

Zum Thema Reinigung bin ich etwas geteilter Meinung. Es ist bemerkenswert, dass kein Tropfen daneben geht, wodurch der Küchentisch stets sauber bleibt. Leider gibt es jedoch einen kleinen Nachteil: Der Flaschenbehälter sammelt diese einige Tropfen und ist auch noch fest angebracht bzw. nicht abnehmbar. Das bedeutet, dass ich ein Tuch verwenden musste, um den Flaschenbehälter zu reinigen. Der Vorgang ist zwar etwas umständlich, aber in der Regel nicht allzu häufig notwendig.


Das Fazit: Allrounder zu einem fairen Preis

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der SodaStream Wassersprudler DUO* ein Alleskönner zu einem fairen Preis von 85 Euro ist. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass kein CO²-Zylinder im Lieferumfang enthalten ist. Wenn es euer erster Wassersprudler ist, müsste man diesen separat kaufen oder ein SodasStream DUO Paket wählen, das einen CO²-Zylinder enthält.

Der DUO wird mit Glas- und Kunststoffflaschen geliefert und ist insgesamt leicht zu bedienen. Das Design ist ansprechend und passt gut in die meisten Küchen. Die mitgelieferten Flaschen sind für einen Haushalt mit 2-3 Personen ausreichend. Alternativ können Sie auch die Glaskaraffen oder die 0,5-Liter-Kunststoffflaschen aus anderen SodaStream-Varianten bestellen, da sie ebenfalls kompatibel sind. Insgesamt halte ich den SodaStream Wassersprudler DUO für die empfehlenswerteste Option.

In meinem Test ergab sich, dass der DUO die bessere Option ist. Zum einen ist der Crystal im ausgefahrenen Zustand etwa 10 cm höher, was bei einigen Küchen zu Platzprobleme führen kann. Ein weiterer Aspekt ist, dass beim Crystal 3.0 immer ein Wassertropfen an der Düse hängen bleibt. Der letzte Punkt betrifft die mitgelieferten Flaschen. Hier kann man geteilter Meinung sein. Der Crystal 3.0 wird mit zwei eleganten Glaskaraffen geliefert, die qualitativ hochwertiger sind als die des DUO. Doch die SodaStream DUO Variante enthält zusätzlich eine Plastikflasche, die die Flexibilität erhöht und sich hervorragend für unterwegs eignet. 

Im Großen und Ganzen ist also der DUO die bessere Wahl. Dennoch sollte betont werden, dass alle genannten Aspekte eher Kleinigkeiten sind. Letztendlich hängt die Kaufentscheidung davon ab, welcher Wassersprudler aktuell günstiger ist und welche Art von Flaschen man bevorzugt.

Platz 2: Aarke Carbonator 3 Wassersprudler Test

Angebot
Aarke Carbonator 3, Premium Wassersprudler aus Edelstahl mit...
4.379 Bewertungen
Aarke Carbonator 3, Premium Wassersprudler aus Edelstahl mit...*
  • Der Aarke Carbonator 3 ist einer der elegantesten und kompaktesten Wassersprudler – Vergiss deine...
  • Wir entwerfen, entwickeln und testen alle Produkte in unserer Werkstatt in Stockholm – Wir...
  • Sprudelwasser einfach zuhause machen – Keine Plastikflaschen mehr – Besser für die Umwelt und...

Vorteile ✔

Nachteile ✗

aarke wassersprudler mikrofasertuchDer wohl schickste Wassersprudler in meinem Test trägt den Namen Aarke Carbonator 3*. Mit seinem Zapfsäulen-Design und einem passenden Hebel sollte er einen stilvollen Beitrag zu jeder Küche leisten. Das einzige Manko ist, dass er etwas teurer ist.

Obwohl mir auch das mattschwarze Modell sehr gefallen hat, habe ich mich für das Edelstahl-Look entschieden. Ich finde, dass die Farbe genau das verkörpert, wofür der Aarke Carbonator 3 steht – ein Wassersprudler de luxe. Außerdem passt das glänzende Design gut in die meisten Küchen, da viele Küchenutensilien dieselbe Farbe haben.


Ausführlicher Praxistest: Der Premium-Wassersprudler mit einem Zapfsäulen-Design

Bei der Verpackung hat Aarke sich mühe gegeben, wie auch beim Design des Wassersprudlers. Das Edelstahlgitter für die Auffangschale und das Mikrofaser-Reinigungstuch wurden separat in einem stilvollen schwarzen Kartonbrief verpackt. Die mitgelieferte spülmaschinenfeste Kunststoffflasche mit einem Gesamtvolumen von 1 Liter passt ehrlicherweise nicht ganz ins Gesamtbild. Sie ist zwar schön bedruckt und hat auch am Boden und Deckel ein Edelstahl-Design, aber angesichts des Gesamtpakets hätte ich mir mindestens eine schicke Glaskaraffe gewünscht, wie sie beim SodaStream Crystal zu finden ist.

Beim Einsetzen der CO²-Zylinder habe ich mich gefragt, warum es so umständlich gestaltet wurde. Ich musste den Wassersprudler flach hinlegen, den CO²-Zylinder einsetzen und drehen – mit dem Quick-Connect System war es angenehmer. Fairerweise muss man zugeben, dass Aarke Abstriche beim Design machen müsste, um den Einsatz der Zylinder zu erleichtern.

Sowohl das Gerät selbst als auch das Edelstahlgitter haben Gummifüße und stehen sehr stabil. An der Robustheit und Verarbeitung habe ich nichts auszusetzen. Selbst der Hebel gibt mir nicht den Eindruck, als würde er nach langer Nutzung große Gebrauchsspuren aufweisen. Das mitgelieferte Mikrofasertuch ergänzt das Gesamtpaket und erweist sich als äußerst praktisch, um Fingerabdrücke zu entfernen oder Wassertropfen abzuwischen.

Simple und angenehmes HandlingUm den Wassersprudler endlich in Betrieb zu nehmen, habe ich die PET-Flasche mit Wasser gefüllt, etwa 0,7 Liter bis zur Füllinie. Am Gerätekopf befestigt und nach zweimaligem Betätigen des Hebels wurde das Wasser mit ausreichend Kohlensäure versetzt, wie man es von den Medium Sprudelwasser im Supermarkt kennt. Lediglich die Position der Auffangschale hat mir anfangs etwas Sorge bereitet. Im Endeffekt war die Abdichtung jedoch so gut, dass kein Wassertropfen daneben ging.


Das Fazit: Nicht nur optisch ansprechend, sondern auch funktional

Mein Fazit zum Aarke Carbonator 3 Wassersprudler* fällt positiv aus. Der Wassersprudler überzeugt nicht nur durch sein Aussehen und Lieferumfang, sondern auch durch die hochwertige Verarbeitung. Die Bedienung ist unkompliziert und das Ergebnis überzeugt. Der einzige Kritikpunkt ist der Preis von knapp 160 Euro ohne CO₂-Zylinder. Wenn das Budget es erlaubt und ihr auf robuste und hochwertige Küchengeräte setzt, ist der Aarke Carbonator 3 eine lohnenswerte Anschaffung. Für preisbewusste Verbraucher empfehle ich jedoch günstigere Alternativen wie die klassischen SodaStream-Modelle, die unter 100 Euro kosten.

Im Allgemeinen weisen die Sprudelrgebnisse keine signifikanten Unterschiede auf. Der Unterschied könnte lediglich in der CO²-Effizienz liegen, also in der Frage, wie effizient der Wassersprudler den 60-Liter-CO²-Zylinder nutzt. Einige Modelle erzielen damit 60 Liter oder mehr. Es ist anzunehmen, dass teurere Wassersprudler aufgrund ihrer verbesserten Abdichtung hierbei einen Vorteil vorweisen.

Platz 3: SodaStream Crystal 3.0 Wassersprudler Test

Angebot
SodaStream Crystal 3.0 Wassersprudler mit 1x Quick-Connect...
27.261 Bewertungen
SodaStream Crystal 3.0 Wassersprudler mit 1x Quick-Connect...*
  • sodastream CRYSTAL: Crystal ist zurück. Der Wassersprudler zeichnet sich durch elegantes Design und...
  • UMWELTFREUNDLICH: Sie leisten einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz, da Sie tausende Flaschen...
  • INDIVIDUELL: Mit diesem Wassersprudler verwandeln Sie auf Knopfdruck frisches Leitungswasser in...

Vorteile ✔

Nachteile ✗

wassersprudler sodastream crystalDer SodaStream Crystal 3.0* hat mich nicht nur als Testsieger aus dem Hause SodaStream überzeugt, sondern auch durch seine schicken Glaskaraffen. Diese stellen für mich die optisch ansprechendsten Flaschen in meinem Wassersprudler-Test dar.

Dank der Quick-Connect Zylinder ist auch hier kein lästiges Einschrauben mehr nötig, was den Gebrauch deutlich vereinfacht. SodaStream ist mit dieser Technologie wirklich ein Schritt weiter als die meisten anderen Wassersprudler.


Praxistest: Was kann der SodaStream mit den schicken Glaskaraffen

Im Lieferumfang des SodaStream Crystal 3.0 finden sich erwartungsgemäß der CO₂-Zylinder, zwei elegante Glaskaraffen und natürlich der Wassersprudler selbst. Persönlich finde ich die Glaskaraffen für den häuslichen Gebrauch viel eleganter. Sie passen optisch besser in meine Küche und sind besonders beim Servieren für Gäste ansprechender als Kunststoffflaschen. Neben der Ästhetik punkten sie auch durch Robustheit und Langlebigkeit. Der Geschmack von Wasser aus Glasflaschen wird allgemein als besser empfunden als aus PET-Flaschen.

Wasser sprudeln ohne ein Tropfen daneben

Das Design und die Verarbeitung des Crystal 3.0 ist durchweg durchdacht, mit Ausnahme der hinteren Abdeckung, die mir etwas zu dünn wirkt und instabil erscheint. Die Bedienung gestaltet sich einfach: CO₂-Zylinder einsetzen, Hebel herunterdrücken, und das Gehäuse wieder aufsetzen – deutlich unkomplizierter als bei den Schraubversionen anderer ModelleDas Herstellen von Sprudelwasser war sehr simpel. Ich konnte den Sprudelgehalt individuell einstellen, und die Verwendung von gekühltem Wasser hat sehr erfrischend gewirkt. Auch bei meinem Test mit Pepsi-Sirup sind Ergebnis und Geschmack zufriedenstellend, wie auch mit dem Sodastream Duo.

Während der Nutzung sind mir jedoch einige Kritikpunkte aufgefallen. Der Crystal 3.0 ist im ausgefahrenen Zustand 10 cm höher als der SodaStream Duo, was Platzprobleme in meiner Küche verursachen kann. Zudem bleibt nach jeder Nutzung ein Wassertropfen an der Düse hängen, was beim Duo nicht der Fall war. Die Reinigung ist dennoch unkompliziert.


Das Fazit: SodaStream Crystal 3.0 hat sich bewährt

Abschließend lässt sich sagen, dass der SodaStream Crystal 3.0* in vielerlei Hinsicht überzeugt. Trotz einiger kleinerer Kritikpunkte wie der Höhe des Geräts im ausgefahrenen Zustand (55 cm) und den Tropfen an der Zapfsäule erfüllt das Gerät seine Aufgabe zuverlässig. Die Reinigung gestaltet sich einfach, auch wenn der Auffangbehälter nicht abnehmbar ist. Mit einem Preis inklusive zwei Glaskaraffen und einem CO₂-Zylinder, befindet sich der SodaStream Crystal 3.0 im angemessenen Rahmen. Aus diesen Gründen kann ich das Gerät auf jeden Fall empfehlen.

Der SodaStream Crystal 3.0 Wassersprudler wird standardmäßig mit zwei eleganten Glaskaraffen geliefert, die jedoch in puncto Flexibilität begrenzt sind. Die gute Nachricht ist, dass auch Kunststoffflaschen, wie sie beispielsweise beim DUO oder Terra verwendet werden, mit dem Crystal 3.0 kompatibel sind. Also, man ist nicht ausschließlich auf Glasflaschen beschränkt, sondern hat die Möglichkeit, zusätzliche Flaschen auszuwählen und zu verwenden.

Platz 4: SodaStream TERRA Wassersprudler Test

SodaStream Wassersprudler TERRA Vorteilspack mit...
1,661 Bewertungen
SodaStream Wassersprudler TERRA Vorteilspack mit...*
  • PRAKTISCH UND FLEXIBEL: Trink dein Sodawasser zuhause und unterwegs aus der Kunststoffflasche. Mit...
  • MEHR KOMFORT UND HYGIENE: Die Kunststoffflaschen kommen mit einem max. Fassungsvermögen von 1 bzw....
  • UMWELTFREUNDLICH: Sie leisten einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz, da Sie tausende Flaschen...

Vorteile ✔

Nachteile ✗

Wassersprudler Terra Test

Der nächste Wassersprudler in meinem Test ist der Sodastream Terra*, der günstigste Wassersprudler aus dem Hause Sodastream. Für nur knapp 70 € bekommt man neben dem Wassersprudler auch den Quick Connect Zylinder und 3 verschiedene spülmaschinenfeste Kunststoffflaschen geliefert. Eine Besonderheit hierbei ist, dass neben den klassischen 1-Liter-Flaschen auch eine kleine 0,5-Liter-Flasche enthalten ist – ideal für unterwegs und perfekt für kleinere Taschen.

Das Quick-Connect-System von SodaStream wurde auch bei diesem Modell integriert. Hier ist wieder kein Einschrauben, sondern ein einfaches Einsetzen der Zylinder angesagt. Insgesamt handelt es sich um ein sehr flexibles und interessantes Gerät und ich bin gespannt darauf, wie mir dieser Wassersprudler im weiteren Verlauf gefallen wird.


Mein ausführlicher Praxistest

Beim Öffnen des Pakets ist mir aufgefallen, dass jeder verfügbare Platz ausgenutzt wurde. Die mitgelieferten 3 Flaschen, der CO₂-Zylinder und der Wassersprudler passten in einen kleineren Karton als die meisten anderen mit weniger Lieferumfang. Ein definitiver Pluspunkt für die Umwelt. Das Design dieses SodaStream Wassersprudlers ist einzigartig und hebt sich von anderen Wassersprudlern ab. Es sieht sehr schick aus und das schwarze Design fügt sich perfekt in meine und bestimmt auch den meisten anderen Küchen ein. Trotz des hauptsächlichen Kunststoffmaterials hatte ich nicht den Eindruck, dass es sich um ein günstiges Gerät handelt.

Die mitgelieferten Flaschen sind meiner Meinung nach ein Highlight. Schon vor dem Kauf hatte ich sie auf Fotos gesehen, aber die kleine 0,5-Liter-Flasche ist wirklich sehr ansprechend. Sie ist vielseitig nutzbar und nicht so umständlich wie die größeren Flaschen. Die Möglichkeit, flexibel zwischen verschiedenen Flaschengrößen zu wählen, ist einfach toll. Alle Kunststoffflaschen sind spülmaschinenfest, was heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich ist.

sodastream terra wassersprudler testDie Bedienung des Wassersprudlers ist simpel. Ich setze den Quick Connect Zylinder ein und fülle eine der Flaschen mit Leitungswasser. Das Einsetzen der Flasche war einfacher als bei den Schraubverschlüssen. Ich musste nur mit einer Hand den Flaschenkopf schräg in die Düse platzieren und reindrücken. Es befestigte sich von selbst, ohne schrauben oder sonstiges. Der Knopf ließ sich ebenfalls ganz einfach betätigen,und innerhalb weniger Sekunden hatte ich sprudelndes Wasser nach meinen individuellen Vorlieben. Beim Sprudelergebnis unterscheiden sich die Ergebnisse der Geräte kaum voneinander.

Der Flaschenbehälter, wie wir es von den SodaStream DUO und Crystal 3.0 kennen, fehlt hier komplett. Stattdessen gibt es unten ein Auffangsieb, das seinen Zweck teils erfüllt. Grundsätzlich geht kein Tropfen daneben, aber ich habe dennoch einen Test gemacht und bewusst ein paar Wassertropfen verschüttet. Leider bleiben hier wenige Tropfen an der Auffangschale hängen.


Mein Fazit zu der günstigen SodaStream Variante

Zusammenfassend kann ich sagen, dass der Wassersprudler Terra von Sodastream* ein attraktives Angebot für preisbewusste Verbraucher ist. Mit einem Preis von knapp 70 € erhält man nicht nur den Wassersprudler selbst, sondern auch den praktischen Quick Connect Zylinder und drei verschiedene spülmaschinenfeste Kunststoffflaschen. Besonders hervorzuheben ist die 0,5-Liter-Flasche, die ideal für unterwegs ist. Wenn ihr auf der Suche nach einem günstigen Wassersprudler seid, der zudem eine Vielzahl an mitgelieferten Flaschen bietet, ist der Wassersprudler Terra eine sehr gute Wahl. Die einfache Bedienung und die Möglichkeit, günstig sprudelndes Wasser zuzubereiten, überzeugen.

Platz 5: Philips Water ADD4902BK/10 Wassersprudler Test

Angebot
Philips Water ADD4902BK/10 GoZero Wassersprudler, plastik, 1...
4.880 Bewertungen
Philips Water ADD4902BK/10 GoZero Wassersprudler, plastik, 1...*
  • DAS EINGESCHLOSSENE SICHERHEITSVENTIL HÖCHSTE SICHERHEIT - wenn der Sprudler in Betrieb ist, lässt...
  • 6 EINFACHE SCHRITTE FÜR FRISCHES SPRUDELWASSER: Füllen, drehen und drücken; passen Sie die...
  • Hinweis: Die Maschine sollte NUR mit Philips-Flaschen verwendet werden. Verwenden Sie keine...

Vorteile ✔

Nachteile ✗

Philips go zero test wassersprudlerDer Philips Water GoZero* überzeugt mich ebenso mit seinem Zapfsäulen-Design, das nun jedoch mit einem Knopf anstelle eines Hebels betrieben wird, wie es beim Aarke Carbonator der Fall ist. Dieses Gerät stellt für mich eine gelungene Symbiose aus Preiswertigkeit und Eleganz dar

Philips hat sich offensichtlich bemüht, beide Aspekte zu vereinen, und dies ist größtenteils auch erfolgreich gelungen. Besonders hervorzuheben ist das Edelstahl-Design am Gerätekopf, das dem Wassersprudler nicht nur eine moderne Ästhetik verleiht, sondern auch auf robuste Verarbeitung und Qualität hinweist.


Mein ausführlicher Praxistest

Im Lieferumfang befindet sich standardmäßig ein CO₂-Zylinder und eine PET-Flasche mit einem Gesamtvolumen von 1 Liter, wobei es bis zur Auffülllinie knapp 800 ml sind. Ich hatte auch die Option, das Ganze mit einer Edelstahlflasche zu erwerben, aber für einen Aufpreis von 80 € klang das nicht mehr so attraktiv.

Die Optik und Verarbeitung sprechen mich auf den ersten Blick an. Der verchromte Gerätekopf sowie der Edelstahl Auffangbecher vermitteln einen edlen Eindruck. Bei der Verarbeitung habe ich nichts auszusetzen – die Auffangschale sitzt gut und auch die Spaltmaße sind sehr präzise bearbeitet. Lediglich die Düse passt nicht zum Gesamtbild. Meines Erachtens ist sie etwas zu lang und es sieht nicht besonders hochwertig aus. Hier hat Aarke sich eine bessere Lösung überlegt.

Philips Wassersprudler praxistestJetzt möchte ich das Ganze jedoch in der Praxis ausprobieren. Beim Philips Wassersprudler musste ich den Zylinder wieder unten eindrehen. Das bedeutet für mich, das gesamte Gerät zu kippen, den Zylinder einzudrehen und es wieder aufzustellen. Nachdem ich die Flasche mit Leitungswasser aufgefüllt habe, musste ich sie mit beiden Händen am Wassersprudler eindrehen. Nach zweimaligem Betätigen war das Wasser ausreichend mit Kohlensäure versetzt. Der Wassersprudler ist auch in anderen Farben erhältlich, wobei mein Favorit der schwarze ist. Es verleiht dem Ganzen einen edleren Eindruck. Vom materialtechnischen Einsatz bin ich zufrieden – es besteht zwar überwiegend aus Kunststoff, aber hat am Gerätekopf das gebürstete Edelstahl-Design.


Mein Fazit zur Philips Water GoZero

Zusammenfassend kann ich sagen, dass der Philips Water GoZero Wassersprudler* mit seinem ansprechenden Zapfsäulen-Design und der einfachen Knopfbedienung überzeugt. Die mitgelieferte 1-Liter-PET-Flasche bietet ausreichend Kapazität, wobei das effektive Fassungsvermögen bis zur Auffülllinie knapp 800 ml beträgt. Die Option, den Wassersprudler mit einer Edelstahlflasche zu erwerben, finde ich persönlich für einen Aufpreis von 80 € eher weniger attraktiv. Besonders für Personen mit einem begrenzten Budget ist der Philips Water GoZero Wassersprudler* eine klare Empfehlung.

Platz 6: BRITA sodaONE Wassersprudler Test

Angebot
BRITA Wassersprudler sodaONE schwarz inkl. CO2-Zylinder und...
617 Bewertungen
BRITA Wassersprudler sodaONE schwarz inkl. CO2-Zylinder und...*
  • PRICKELND: Mit dem BRITA CO2 Wassersprudler sodaONE verwandeln Sie Leitungswasser in frisches...
  • MODERN: Das Sprudlergerät besticht durch ein modernes Design, das zugleich platzsparend ist. So...
  • NACHHALTIG: Als umweltfreundliche Alternative zu Flaschenwasser löschen Sie mit dem BRITA Sprudler...

Vorteile ✔

Nachteile ✗

In meinem Ranking hat der BRITA Wassersprudler sodaONE* ebenfalls überzeugt, besonders durch sein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit einem Preis von nur 60 €, inklusive eines CO₂ Zylinders, stellt er den preisgünstigsten Wassersprudler in meinem Test dar. Die mitgelieferte klassische 1-Liter-Flasche erfüllt zwar ihren Zweck, ist jedoch nicht spülmaschinengeeignet.

Zusätzlich besteht die Wahl zwischen den Farben Weiß und Schwarz beim Kauf.Persönlich spricht mich oft das schwarze Design mehr an, mit Ausnahme des Aarke Carbonators. Bei schwarzen Geräten macht man in der Regel nichts falsch, da die meisten anderen Küchengeräte ebenfalls diese Farbe haben.


Mein ausführlicher Praxistest

Beim Auspacken hat mich der Wassersprudler optisch sehr angesprochen. Er erinnert ebenfalls an eine Zapfsäule, diesmal mit einem Knopfdruck statt einem Hebel. Obwohl das Gerät hauptsächlich aus Kunststoff besteht, finde ich die Verarbeitung sehr robust. Die verchromte Stelle oben am Gerätekopf und die Auffangschale aus Edelstahl tragen zusätzlich zu einem hochwertigen Eindruck bei. Beim Einsetzen des Zylinders musste ich das Gerät wieder kippen und einschrauben. Die einzigen Wassersprudler, bei denen ich den Zylinder einfacher einsetzen konnte, sind die SodaStreams. Allerdings ist deren Rückabdeckung nicht so robust.

wassersprudler test philipsFür mich war auch die Handhabung des Geräts insgesamt unkompliziert. Das Befüllen der Flasche fiel mir aufgrund der Min- und Max-Auffülllinien leichter, da ich nicht so genau sein musste. Das Einsetzen der Flasche gestaltete sich etwas kniffliger. Mit einer vollen Wasserflasche musste ich diese leicht kippen, da die Düse des Wassersprudlers sehr lang ist. Dabei das Gerät festzuhalten und gleichzeitig mit der anderen Hand die Flasche einzuschrauben, erforderte etwas Geschick. Obwohl dies kein gravierender Kritikpunkt ist, möchte ich bei den besten Wassersprudlern auf dem Markt auch auf solche Details eingehen.

Beim Sprudelergebnis konnte ich keinen Unterschied zu anderen Wassersprudlern feststellen, wovon ich auch ausgegangen bin. Die Möglichkeit, den Knopf unterschiedlich lang zu drücken, ermöglichte mir, bereits mit einem einmaligen langen Druck ein zufriedenstellendes Sprudelergebnis zu erzielen.


Mein Fazit zum preisgünstigsten Wassersprudler im Test

Insgesamt bin ich mit dem Wassersprudler BRITA Wassersprudler sodaONE* zufrieden, insbesondere aufgrund seines attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnisses. Für nur 60 € inkl. einem CO₂ Zylinder ist er ein echtes Schnäppchen. Die mitgelieferte 1-Liter-Flasche erfüllt ihren Zweck, auch wenn sie nicht spülmaschinengeeignet ist. Die Bedienung des Geräts ist sehr einfach und das sprudelnde Wasser schmeckt wie immer gut. Wenn man auf der Suche nach einem preisgünstigen Wassersprudler ist und auf spülmaschinengeeignete Flaschen verzichten kann, dann ist der BRITA Wassersprudler sodaONE definitiv eine gute Wahl.

Wassersprudler – Kaufberatung und Ratgeber

sodastream wassersprudler im test

Was ist ein Wassersprudler?

Ein Wassersprudler ist ein fantastisches Gerät, das Leitungswasser in Sekundenschnelle in sprudelndes, erfrischendes Wasser verwandelt. Es ist wie ein persönlicher Brunnen, der stilles Wasser in ein prickelndes Getränk umwandelt. Mit einem Wassersprudler in der Küche ist es leicht, hydriert zu bleiben und den Konsum von gesüßten Getränken zu reduzieren. Außerdem ist es eine umweltbewusste Wahl, da die Verwendung von Einwegplastikflaschen reduziert wird.

Wie funktioniert ein Wassersprudler?

Ein Wassersprudler ist eine bemerkenswerte Erfindung, die die Wissenschaft von Druck und Gasnutzung nutzt. Im Inneren des Gerätes befindet sich ein CO₂-Zylinder. Wenn man das Gerät aktiviert, wird das CO2 durch das Wasser gedrückt und löst sich darin auf, was zur Bildung von Blasen führt – das ist der Sprudel! Es ist also ein schneller und einfacher Prozess, der ein alltägliches Getränk in etwas Besonderes verwandelt.

Welche Wassersprudler wurden von Stiftung Warentest getestet?

Stiftung Warentest hat 2019 verschiedene Wassersprudler getestet, darunter beliebte Marken wie SodaStream und Aarke. Darunter auch Vorgängermodelle von Geräten aus unserem Wassersprudler Test, den Aarke Carbonator 2 und der SodaStream Crystal 2.0.

Dabei sind folgende Ergebnisse zu entnehmen:

  • SodaStream Crystal 2.0: Dieses Modell wurde für seine hohe Qualität und Benutzerfreundlichkeit gelobt. Es verwendet Glasflaschen, die hygienischer und langlebiger als Kunststoffflaschen sind.
  • Aarke Carbonator II: Dieser Wassersprudler wurde für sein elegantes Design und seine einfache Bedienung gelobt. Er ist aus Edelstahl gefertigt und bietet eine hohe Qualität.
  • Levivo Wassersprudler FRUIT&FUN: Dieses Modell wurde für seine Fähigkeit gelobt, sowohl normales als auch aromatisiertes Sprudelwasser herzustellen. Es ist ein vielseitiger und benutzerfreundlicher Wassersprudler.
  • Wassermaxx Deluxe: Dieser Wassersprudler wurde für seine einfache Bedienung und seine Fähigkeit, eine gute Menge an Kohlensäure zu erzeugen, gelobt.
  • SodaStream Easy: Dieses Modell wurde für seine einfache Bedienung und seinen erschwinglichen Preis gelobt. Es ist ein guter Einstieg in die Welt der Wassersprudler.

Was ist besser für Wassersprudler: Kunststoff- oder Glasflaschen?

Beide haben Vor- und Nachteile. Glasflaschen sind langlebiger, geschmacksneutral und oft optisch ansprechender, aber sie sind schwerer und können brechen. Kunststoffflaschen sind leichter und unzerbrechlicher, aber sie müssen häufiger ausgetauscht werden und einige Menschen haben Bedenken wegen der möglichen Freisetzung von BPA.

Der Testsieger Sodastream Wassersprudler DUO* konnte mit seiner hochwertigen Verarbeitung und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Das besondere an diesem Wassersprudler ist, dass sowohl Kunststoffflaschen als auch Glasflaschen kompatibel sind. Bei allen anderen Wassersprudler in unserem Test, waren entweder nur Glaskaraffen oder nur Kunstoffflaschen kompatibel. Erwähnenswert sind zudem die neuen Quick-Connect-Zylinder. Hier wird der CO2 Zylinder nicht mehr reingeschraubt sondern einfach reingedrückt.

FAQ zum Thema Wasserprudler

Wie reinige ich meinen Wassersprudler?

Die Reinigung eines Wassersprudlers ist meist recht unkompliziert. Der Hauptteil des Gerätes kann mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Die Flaschen können in der Regel in die Spülmaschine gegeben werden, es sei denn, der Hersteller empfiehlt etwas anderes.

Welcher Wassersprudler ist der beste?

Nach unseren Untersuchungen und Testergebnissen sind der Duo Wassersprudler* und der Aarke Wassersprudler* die besten auf dem Markt. Beide bieten eine hohe Leistungsfähigkeit, Bedienungskomfort und ein ansprechendes Design.

Welcher Wassersprudler hat Glasflaschen?

Modelle wie der SodaStream Crystal und der Aarke Carbonator verwenden Glasflaschen. Glasflaschen sind langlebiger und geschmacksneutraler als ihre Kunststoff-Pendants.

Wie oft muss ich beim Wassersprudler drücken für einen guten Kohlensäuregehalt?

Die Menge der Kohlensäure kann nach Belieben angepasst werden, aber im Allgemeinen erhält man mit 2-3 Drückungen einen guten Kohlensäuregehalt. Es hängt jedoch von dem spezifischen Modell ab, daher ist es ratsam, die Gebrauchsanweisung zu lesen.

Wie gesund sind Wassersprudler?

Wassersprudler an sich sind gesund, da sie eine einfache Möglichkeit bieten, hydratisiert zu bleiben und den Wasserkonsum zu erhöhen. Sie ermöglichen auch, Zucker- und kalorienreiche Getränke zu vermeiden, indem Sie Ihre eigenen aromatisierten, sprudelnden Getränke herstellen.

Was kosten Wassersprudler?

Die Kosten für Wassersprudler variieren je nach Marke und Modell. Einsteigermodelle können bereits ab etwa 50 Euro erworben werden, während Premium-Modelle bis zu 200 Euro und mehr kosten können.

Quelle und Referenzen

Letzte Aktualisierung am 24.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API