philips schallzahnbürste 9000 test

Philips Schallzahnbürste 9000 Praxistest: Stil & Effizienz vereint?

215,58 € Preis für zwei

Die Philips Premium-Schallzahnbürste vereint elegantes Design mit effektiver Reinigung. Ihr schlichtes, aber hochwertiges Gehäuse und die benutzerfreundliche Bedienung machen sie zu einem Highlight im Badezimmer. Besonders hervorzuheben ist die innovative, induktive Glasschale zum Aufladen, die sowohl stilvoll als auch funktionell ist. Kompakt, effizient und zu einem fairen Preis, ist diese Zahnbürste ein echter Gewinn für die tägliche Mundhygiene.

Technische Daten

  • Leistung: 62.000 Watt
  • Programme: Clean, White+, Gum Health, Deep Clean
  • Besonderheiten: Induktive Glasschale & App Anbindung

Vorteile

Nachteile

Meine Begeisterung für die Philips Premium-Schallzahnbürste war enorm. Überraschend war das Angebot: Zwei Schallzahnbürsten für nur 40€ mehr als eine Einzelne. Ein attraktives Paket, besonders für Paare, das den Premium-Charakter noch unterstreicht. Ich bin gespannt, wie sich diese Zahnbürste im Vergleich zur Konkurrenz behauptet.

Die Lieferung traf schnell ein, und ich begann sofort mit dem Unboxing. Der Lieferumfang ist beeindruckend: Jede Zahnbürste kommt mit zwei kompakten Bürstenköpfen, die versprechen, jede Ecke der Zähne zu erreichen. Hinzu kommt ein hochwertiges Reiseetui mit einem versteckten USB-Kabel – eine praktische Lösung.

Interessant ist das Laden über die mitgelieferte Glasschale. Einfach die Zahnbürste hineinlegen, und die Sorgen um einen leeren Akku gehören der Vergangenheit an. Aus meiner Erfahrung sind die üblichen kleinen und leichten Ladegeräte oft unpraktisch, da sie nicht stabil stehen und das Kabel zu unflexibel ist. Zu jedem Philips-Produkt gehört auch eine Garantiekarte, die sogar eine Verlängerung der Garantie um ein Jahr ermöglicht. Das spricht für die Langlebigkeit und Qualität der Zahnbürste.

schallzahnbürste philips sonicare 9000 lieferumfang

Philips Sonicare DiamondClean 9000 im Test: Die Verarbeitung

Philips Sonicare DiamondClean 9000 verarbeitungNach dem Unboxing habe ich die Verarbeitung und Handhabung der Schallzahnbürste genau unter die Lupe genommen. Ich muss ehrlich sagen, dass dies die bestverarbeitete Zahnbürste ist, die ich bisher getestet habe. Sie hinterlässt sofort einen hochwertigen, Premium-Eindruck – genau das, was man bei diesem Preis auch erwartet. Hier gibt es wirklich nichts zu bemängeln.

Einzig die Bedienungsanleitung scheint nicht mit der gleichen Sorgfalt erstellt worden zu sein. Ich hoffe, dass ich mich dennoch schnell mit der Handhabung zurechtfinde. Der Lieferumfang überzeugt ebenfalls durch seine hochwertige Verarbeitung. Besonders das Glas ist nicht nur dünn, sondern wirkt robust und widerstandsfähig. Auch wenn ich seine Bruchfestigkeit lieber nicht auf die Probe stellen möchte, bin ich mit der Verarbeitungsqualität vollkommen zufrieden und vergebe dafür die volle Punktzahl.

Philips DiamondClean im Test - Bedienung und Handhabung?

Philips Sonicare DiamondClean 9000 testNachdem ich mir die Bedienung genauer angesehen habe, stellte ich fest, dass man sich tatsächlich schnell damit zurechtfindet. Wie ich bereits kritisiert hatte, war die Bedienungsanleitung nicht sehr hilfreich, vor allem bei der Erklärung der vier verschiedenen Reinigungsprogramme. Die Unterschiede zwischen diesen Programmen, wahrscheinlich im Hinblick auf Stärke und Intensität, sind auf den ersten Blick nicht offensichtlich. Ich nehme an, dass das Programm „Deep Clean“ das intensivste ist.

In Bezug auf die Handhabung ist sie sehr benutzerfreundlich. Die Andruckkontrolle, die aufleuchtet, wenn man zu stark drückt, ist eine nette Idee, aber ich fand sie nicht besonders praktisch, da man die LED beim Zähneputzen kaum sehen kann. Eine Vibrationswarnung wäre hier vielleicht sinnvoller gewesen.

Es gibt auch eine hilfreiche Anzeige, die mir anzeigt, wann es Zeit ist, den Bürstenkopf zu wechseln. Das Aufladen der Zahnbürste ist einfach und unkompliziert. Besonders beeindruckt hat mich die lange Akkulaufzeit – ich konnte feststellen, dass die Zahnbürste problemlos über zwei Wochen hält, ohne nachgeladen werden zu müssen.

Philips DiamondClean Schallzahnbürste 9000: Der Praxistest

Philips Sonicare DiamondClean 9000 praxistestIn meinem Praxistest mit der Premium-Schallzahnbürste war ich besonders darauf gespannt zu erfahren, ob sie sich wirklich von den Standardmodellen unterscheidet. Nach mehreren Anwendungen komme ich zu einem teils zustimmenden, teils skeptischen Urteil.

Einerseits hebt sich die Zahnbürste durch ihre Schalltechnologie deutlich ab. Diese innovative Technik ermöglicht eine effektive und mühelose Reinigung der Zähne. Die Vibrationen, die durch die Schalltechnologie erzeugt werden, sind dafür konzipiert, Plaque effizient zu entfernen und das Zahnfleisch sanft zu massieren, was zu einem saubereren und gesünderen Mundgefühl führt.

Andererseits sollten diejenigen, die bereits eine Schallzahnbürste besitzen, ihre Erwartungen in Schach halten. Diese Premium-Zahnbürste arbeitet, wie viele ihrer Konkurrenten, mit 62.000 Schwingungen pro Minute – ein Standard in der Branche. Daher sind die Unterschiede in der eigentlichen Reinigungsleistung vielleicht nicht so revolutionär, wie man es von einem „Premium“-Produkt erwarten könnte.

Ein Aspekt, der mir jedoch besonders gefallen hat, ist das Design des Bürstenkopfs. Er ist kompakt und effizient gestaltet, sodass ich beim Putzen problemlos alle Bereiche im Mund erreichen konnte. Dies ist besonders vorteilhaft für die Reinigung der hinteren Zähne und schwer zugänglichen Stellen.

Zusätzlich ist die Philips Zahnbürste auffallend leise im Betrieb. Dies unterscheidet sie von vielen anderen elektrischen Zahnbürsten, die oft ein lautes Summen oder Brummen erzeugen. Das leise Arbeitsgeräusch der Zahnbürste macht das Zähneputzen zu einer angenehmeren, weniger störenden Erfahrung, besonders morgens oder spätabends.

Insgesamt bietet die Premium-Schallzahnbürste ein solides Putzerlebnis, allerdings mit dem Hinweis, dass der „Premium“-Aspekt mehr in der Bauqualität und dem Design als in einer revolutionären Verbesserung der Reinigungsleistung liegt.

Philips Schallzahnbürste 9000 Testfazit

Philips Sonicare 9000 testNachdem ich die Philips Premium-Schallzahnbürste ausgiebig getestet habe, komme ich nun zu meinem abschließenden Urteil: Sie hat sich ihre Empfehlung durchaus verdient. Bezüglich Verarbeitungsqualität und Design steht sie ohne Zweifel an der Spitze und rechtfertigt damit ihren Preis. Besonders beeindruckend finde ich die innovative Schalltechnologie, die eine effektive und mühelose Reinigung der Zähne ermöglicht, sowie den kompakten Bürstenkopf, der es erlaubt, wirklich jede Stelle im Mund zu erreichen.

Etwas enttäuschend war allerdings die Bedienungsanleitung, die nicht die nötigen Details zu den verschiedenen Putzprogrammen lieferte, und die Andruckkontrolle, die praktischer hätte gestaltet sein können. Ein weiteres Highlight ist die bemerkenswert lange Akkulaufzeit und das elegante, robuste Ladeglas.

Trotz kleinerer Mängel ist die Philips Premium-Schallzahnbürste ein ausgezeichnetes Produkt für alle, die Wert auf eine gründliche Zahnreinigung und ein Premium-Gefühl im Alltag legen. Sie bietet ein solides Putzerlebnis, das sich zwar nicht revolutionär von anderen hochwertigen Schallzahnbürsten unterscheidet, aber durch ihre Bauqualität und ihr Design besticht.

Angebot
Philips Sonicare DiamondClean 9000 Elektrische Zahnbürste...*
  • Die elektrische Philips Sonicare DiamondClean 9000 Zahnbürste sorgt in nur einem Tag* für weißere...
  • Reinigungsleistung: Schluss mit Plaque dank der dicht angeordneten, hochwertigen Philips Borsten,...
  • Intelligente Putztechnik: Die intelligenten Bürstenköpfe sorgen dafür, dass Sie den richtigen...

Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API